Ein 21-Jähriger kam mit seinem BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über die Leitplanke. Sein Wagen blieb darauf im 90-Grad-Winkel stehen. Nachdem alle Versuche des jungen Mannes gescheitert waren, sein Auto aus der misslichen Lage zu befreien, setzte er seinen Weg nach Hause zu Fuß fort. Die Polizei war allerdings zwischenzeitlich über den ungewöhnlich "geparkten" Wagen in Kenntnis gesetzt worden. Die Beamten einer Streife trafen den Fahrer dann auch noch kurz vor seiner Wohnung an, wo er bereitwillig zugab, besagten BMW gefahren zu sein. Im Klinikum Lichtenfels wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt. Der 21-Jährige erhält nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Seinen Führerschein durfte er vorerst behalten; auf ihn wird er für vier Wochen im Zuge des Bußgeldverfahrens verzichten müssen.