Kurz nach 12:15 Uhr ging bei der Polizeieinsatzzentrale die Mitteilung über den Brand des Gartenhauses in der Neuensorger Straße ein.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Dach der Holzkonstruktion bereits in Flammen. Durch ihr rasches Eingreifen konnte die Feuerwehr verhindern, dass das etwa drei auf drei Meter große Gebäude, in dem verschiedene Gegenstände lagerten, komplett zerstört wurde.

Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde auch die Fassade eines angrenzenden Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen. Der Kriminaldauerdienst aus Coburg hat die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache vor Ort aufgenommen.