Eine Ladestation für Elektroautos wurde vor wenigen Wochen auf dem Parkplatz der Obermain-Therme installiert. Die beiden Stell- und Ladeplätze dürfen von Badegästen kostenlos genutzt werden. Wer also ein Elektroauto besitzt, sollte diesen Service nutzen: Während man selbst in Therme und Sauna Wärme tankt, wird der Akku des Fahrzeugs aufgeladen.

Wir haben das mit einem Elektro-Auto ausprobiert, das die Staffelsteiner IBC Solar AG in ihrem Fuhrpark hat, um Kurzstrecken am Obermain zurückzulegen. Mit dem kleinen Mitsubishi iMiev testeten wir die Ladestation auf dem Parkplatz der Therme, unmittelbar vor dem ehemaligen Kreishallenbad.

Tankkarte abholen

Das Procedere: Wer die Therme besuchen und gleichzeitig sein Elektroauto mit Strom volltanken möchte, der holt sich zunächst am Empfang eine Karte zur Nutzung der Ladestation. Als Pfand werden 15 Euro hinterlegt, die elektrische Energie ist gratis.

"Das ist ein zusätzlicher Service für unsere Gäste", sagt Werkleiter Hans Josef Stich. Die Ladestation sei unentgeltlich von der Eon zur Verfügung gestellt worden, fährt er fort.

Das Laden selbst ist kinderleicht: Klappe der Ladestation öffnen, mitgeführtes Verbindungskabel mit der Ladestation und der Andockstelle des Autos verbinden - fertig. Nun fließt elektrische Energie in den "Tank" - und je nach Ladezustand des Akkus und Dauer der Badezeit finden die Badegäste ihren Wagen anschließend vollgetankt vor und können nach Hause fahren. Der Service sei hin und wieder schon genutzt worden, sagt Hans Josef Stich, denn einige Male sei die Tankkarte bereits am Empfang eingelöst worden.