Am Sonntag gegen 1.30 Uhr haben ein 43-Jähriger und seine 36-jährige Begleiterin, beide aus Weismain, einen Einkaufswagen von einem Supermarkt in der Weismainer Straße in Altenkunstadt entwendet. Mit diesem liefen sie laut Polizeimeldung dann auf der Staatsstraße in Richtung Weismain.

Weil die beiden Diebe kurz nach Röhrig auf der Fahrbahn liefen und nicht ausreichend beleuchtet waren, erschrak ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Straßengraben.

Die beiden Diebe kümmerten sich nicht um die Verletzten, sondern flüchteten in einen angrenzenden Maisacker.

Erst hinzukommende Verkehrsteilnehmer versorgten die verletzten Fahrzeuginsassen. Der Fahrzeugführer wurde schwer und seine beiden Mitfahrer leicht verletzt.

Alle wurden ins Klinikum Kulmbach gebracht. Einige Polizeistreifen, unter anderem ein Hundeführer und mehrere Feuerwehrleute der freiwilligen Feuerwehren aus Altenkunstadt und Burgkunstadt suchten nach den Flüchtigen.

Schließlich konnte der Polizeihund das Diebespärchen in dem Maisacker aufspüren.

Die beiden müssen nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von zirka 11.000 Euro.