In Burgkunstadt war die Fahrerin allerdings die 20-jährige spätere Beifahrerin und gleichzeitige Halterin des Polo. Die beiden jungen Damen erwarten nun Anzeigen, u. a. wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs und Sachbeschädigung.
Zur Vorgeschichte: Am Sonntag war die Autofahrt der drei junge schon nach kurzer Strecke an der Leitplanke auf der Bundesstraße beendet. Die Fahrerin hatte keinen Führerschein und war mit 0,94 Promille deutlich alkoholisiert. Ihre beiden Freundinnen im Auto allerdings hatten noch mehr "getankt": Bei ihnen ergab der Test 2 Promille.
Die drei jungen Frauen wurden mittelschwer verletzt, der VW Polo, mit dem sie unterwegs waren, total beschädigt. Samt eingedellter Leitplanke schätzte die Polizei den Schaden auf rund 5000 Euro.