Eine Frau hatte der Polizei am Freitagabend mitgeteilt, dass eine bewusstlose Person am Bahnhofsvorplatz liege. Beim Eintreffen der Streife war der Rettungsdienst bereits vor Ort und behandelte einen 35-jährigen Mann aus Lichtenfels. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 2,5 Promille ermittelt. Der Notarzt befürwortete eine Untersuchung im Krankenhaus. Der Mann zeigte sich gegenüber den Polizeibeamten und den Sanitätern äußerst aggressiv, so dass eine weitere Streife angefordert werden musste, weil eine Transportbegleitung notwendig war. Gegenüber der behandelnden Ärztin im Klinikum äußerte der 35-Jährige dann mehrfach, dass er, wenn die Polizei weg sei, "ein paar Leute zusammenschlagen werde”. Nachdem die Ärztin eine Notwendigkeit zur Überwachung des Gesundheitszustandes attestierte und der Mann, seinen Äußerungen nach, gemeingefährlich war, wurde er zur ständigen Überwachung ins Klinikum Obermain nach Kutzenberg gebracht.