Der Einsatzzentrale der Polizei wurde am Montag, gegen 19.30 Uhr, mitgeteilt, dass es in einem Landgasthof Ärger mit einem Gast gebe. Dieser sei bereits mehrfach aufgefallen und habe andere Gäste im Biergarten beleidigt. Trotz eindringlicher Aufforderung und Drohung mit der Polizei habe er das Anwesen nicht verlassen und eine Angestellte des Gasthofes beleidigt. Beim Eintreffen der Polizeibeamten zeigte sich der 52-jährige Mann unbelehrbar und gab an, dass niemand ihm etwas vorschreiben könne. Er werde deshalb das Grundstück nicht verlassen. Da er keine Ausweispapiere mit sich führte und seine Personalien nicht angeben wollte, kündigten die Beamten mehrfach an, den Beschuldigten zur Personalienfeststellung mit auf die Dienststelle zu nehmen. Er zeigte sich jedoch weiterhin uneinsichtig und musste nach einer Rangelei in Gewahrsam genommen werden. Dabei wehrte sich der 52-Jährige massiv und zeigte sich äußerst aggressiv. Nun muss sich der Beschuldigte wegen Hausfriedensbruch, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher Körperverletzung verantworten. pi