Am Sonntag um 17 Uhr trafen Polizeibeamte auf dem Weismainer Fasching im Festungsweg einen 15-jährigen Jugendlichen an. Dieser fröhnte dort dem Alkohol und hielt ein sogenanntes "Bengalisches Feuer" in der Hand. Aufgrund seiner Alkoholisierung zündete er mit dem Feuer fast sich selbst an. Das Feuer konnte erst nach geraumer Zeit gelöscht werden. Die Beamten stellten fest, dass das Feuer kein zulässiges Sicherheitszeichen aufwies. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Der Jugendliche wurde seiner Mutter übergeben und erhält nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.