Ein 19-jähriger BMW-Fahrer aus dem Raum Staffelstein fuhr am Donnerstagabend mit überhöhter Geschwindigkeit an der Anschlussstelle Bad Staffelstein auf die A73 auf. Viel zu schnell unterwegs, verlor der junge Fahranfänger im Zufahrtsast die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über die gesamte Fahrbahn der Autobahn, berichtet die Verkehrspolizei Coburg.

Eine 36 Jahre alte Opel-Fahrerin aus Sachsen konnte der Gefahr nicht mehr ausweichen und krachte in die rechte Seite des BMW. Die Fahrerin wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Den Gesamtschaden an den Fahrzeugen beziffert die Polizei auf rund 15.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Fahrzeuge.