Am diesjährigen Erntedankfest feierte der „Fröhliche Landmann“ im katholischen Pfarr- und Jugendheim in Hallstadt sein 150-jähriges Bestehen. Zu diesem festlichen Anlass waren neben zahlreichen Mitgliedern auch Schirmherr und erster Bürgermeister Thomas Söder, Stadtpfarrer Christoph Uttenreuther, die Maurer- und Bauhandwerkerzunft, der Patenverein St. Kilian und der Bauernverband Hallstadt gekommen. Umrahmt wurde die Veranstaltung durch Unterhaltungsmusik der Stadtkapelle Hallstadt.

In seiner Rede dankte erster Vorsitzender Erhard Groh allen, die dem Verein seit vielen Jahren die Treue halten. Gleichzeitig betonte er, wie wichtig es in der heutigen Zeit sei, die bäuerliche Landwirtschaft aufrecht zu erhalten und den Nachwuchs zu fördern. Sein dringender Appell lautet daher: „Bitte engagiert Euch weiterhin in unserem Verein!“
Engagiert haben sich seit langer Zeit auch die insgesamt zwanzig Geehrten, die bis zu siebzig Jahre aktive Mitgliedschaft vorweisen konnten. Sie alle erhielten eine Urkunde als Zeichen des Dankes und der Anerkennung.