Schon lange ärgern sich Kissinger über die Parksituation rund um den Regentenbau. Leserbriefe zu diesem Thema häufen sich, doch die Stadt hat kein Konzept. So kann man relativ ungestraft, vor allem am Wochenende dort parken. Obwohl nur drei Parkplätze für die Tourist Info ausgewiesen sind, parken in diesem früheren verkehrsfreien Bereich zehn und mehr Autos.

Neuste Parkmöglichkeit nicht nur am Wochenende, die ehemalige Einfahrt zur Steigenberger Tiefgarage. Wie man auf dem Bild sehen kann, müssen Behinderte auf die Straße ausweichen um weiterhin den Gehsteig benutzen zu können. Hier darf man auf ein schnelles Handeln der Stadt hoffen. Vor allem Stadträte sollten endlich eine Änderung der derzeitigen chaotischen Situation rund um den Regentenbau beenden.

Dieses Chaos ist keine gute Werbung für einen Weltkulturerbe-Bewerber.