Gardemädchen, Cowboys und Prinzessinnen, Clowns, Elferräte und ein Prinzenpaar – sie alle hatten sich in der St. Johannes Kirche in Steinwiesen zum Faschingsgottesdienst versammelt. So ein Gottesdienst muss nicht immer leise und ernst sein, nein es darf auch gelacht und getanzt werden. Das Thema des diesjährigen Faschingsgottesdienstes war „Fasching früher“. Damals verkleidete man sich wegen der Angst vor der Dunkelheit und um böse Geister zu verscheuchen. Heute soll die Verkleidung im Fasching vor allen Dingen Spaß machen.

Doch auch in der heutigen Zeit muss oft Licht ins Dunkel gebracht werden. Und so wurden die Kinder von drei Müttern gesegnet und bekamen Teelichte, die sie auf dem Taufstein abstellten. In einem Rollenspiel stellten Max Smettane, Hanna Schmittdorsch, Michelle Celik, Tom von Prince zusammen mit Pfarrer Hans-Peter Göll da, dass alle Kinder von Jesus eingeladen sind und er sie alle segnet. Der Jugendelferrad sang „Kindergottesdienst ist heut…. Halleluja“ und „Old McDonald had a farm“. Die Kindergarde zeigte einen Piratentanz und die Showtanzgruppe kam ganz orientalisch daher. Ein gemeinsames Vater unser und der abschließende Segen rundete den Faschingsgottesdienst ab.