„Begreift ihr meine Liebe?“. Unter diesem Motto stand der Weltgebetstag der Frauen am Freitag, 6. März 2015. Die Gebetsordnung wurde in diesem Jahr von den Frauen auf den Bahamas ausgearbeitet. Seit vielen Jahren gestaltet der Frauenbund zusammen mit Frauen aus Bernstein und der Schnaid diesen Gebetsgottesdienst. Er findet abwechselnd in Bernstein, Schnaid oder in Wallenfels statt. Und so wurde er heuer in der Pfarrkirche St. Thomas Wallenfels gefeiert.

Der Altarraum wurde mit Besonderheiten von den Bahamas geschmückt. Vom Eingang der Pfarrkirche bis zum Altarraum wurde im Mittelgang eine Fußspur gelegt. Diese sollte uns daran erinnern auf den Spuren Jesu im Glauben zu gehen.

Die Vorsitzende des Frauenbundes Rosl Maier begrüßte alle ganz herzlich, besonders den Hausherrn Pater Jan Poja, das Vorbereitungsteam und ganz besonders den Ministrantenchor, der den Gottesdienst musikalisch begleitete. Marika Wiedel vom Frauenclub Schnaid stellte die Bahamas als Land vor. Zum Beginn wurden vier Kerzen angezündet, eine für die Quelle der Liebe, eine für den Grund der Hoffnung, eine für den hl. Geist und eine für die Frauen auf den Bahamas. In den Gebeten und Fürbitten wurde immer wieder auf die Sorgen und Nöte der Frauen auf den Bahamas aufmerksam gemacht. So gibt es dort viel häusliche Gewalt, Armut, Krankheit und vieles mehr. Die Lesung wurde als Rollenspiel gestaltet, stammte aus dem Johannesevangelium und berichtet wie Jesus seinen Jüngern am Gründonnerstag die Füße gewaschen hat. Symbolisch wurde Fußwaschung dargestellt als Jesus (Elisabeth) Simon Petrus (Karin) die Füße wusch.

Das gemeinsame „Vater unser“ aller betenden Frauen in Wallenfels und auf der ganzen Welt vereint und verbindet alle im Glauben und in der Liebe Gottes. „Deine Hand hält mein Heute und mein Morgen, Deine Hand hält mich geborgen.“ Dieser Satz aus einem Lied des Gebetsheftes sagt eigentlich alles aus. Wir sind geborgen in Gottes Hand ob in Wallenfels, auf den Bahamas oder der ganzen Welt. Bevor das Schlusslied gesungen wurde bedankte sich Rosl Maier bei allen die gekommen waren um den Gottesdienst zu feiern, besonders beim Minichor unter der Leitung von Werner Stumpf und Katrin Weiß, die den Gottesdienst musikalisch hervorragend begleiteten. Wie sie den Weltgebetstag durch ihren wunderschönen Gesang und auch instrumental bereicherten konnte man an den Reaktionen der Besucher hören. Alle wurden zum gemütlichen Beisammensein ins Pfarrheim eingeladen. Marika Wiedel freute sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in der Schnaid.

BAHAMAS: Weißer Sand und Palmen, Korallenriffe im türkisblauen Wasser – die Bahamas gelten als karibischer Urlaubstraum. Doch er ist nicht frei von Schatten: Frauen leiden unter sexueller Gewalt, auch Kindesmissbrauch und Teenager-Schwangerschaften sind verbreitet. Die Bahamas bestehen aus rund 700 Inseln. Von den 377000 Einwohnern leben rund 250000 in der Hauptstadt Nassau. Die Landessprache ist Englisch.[/b]