„Mit dem Ziel im Glauben an Gott stärker zu werden, besuchten die Neustädter Zeugen am vergangenen Wochenende einen eintägigen Kongress in Glauchau (Sachsen). „Das war im Endergebnis auch der Fall!", resümiert Henoch Mann, einer der leitenden Prediger der Neustädter Ortsgemeinde. Unter dem Leitgedanken „Stärke deinen Glauben an Jehova!“ waren am vergangenen Sonntag etwa 1.400 Delegierte anwesend. Sie stellten sich der Herausforderung, den Glauben an Gott zu fördern und lernten anhand von verschiedenen praxisnahen Berichten sowie Bibelzitaten, wie man dies tun kann.

Im Eröffnungsvortrag wurde die Aussage des Publizisten Ludovic Kennedy aus seinem Buch „All in the Mind - A Farewell to God“ zitiert, der vor einigen Jahren feststellte: „Im Grunde leben wir bereits in einer verweltlichten Gesellschaft, in der christlicher Glaube und Wandel schon weitgehend im Aussterben begriffen sind“. Ganz im Gegensatz dazu bemühen sich Jehovas Zeugen den Glauben an einen lebendigen Gott und an seinen Verheißungen zu stärken. Diesem Zweck dienen auch „Der Wachtturm“ und „Erwachet!“ welche die meistgelesenen religiösen Zeitschriften der Welt mit einer monatlichen Auflage von etwa 60 Millionen Exemplaren sind.

An der Gestaltung des Programms waren auch Gläubige aus der Ortsversammlung beteiligt. Johannes Meyer-Ahrens, einer der leitenden Prediger der Gemeinde, sprach im Rahmen einer Vortragsreihe „Sprachbilder, die unseren Glauben an Jehova stärken“ über die Eigenschaft des 'Vaters', mit der sich Gott in der Bibel darstellt. Ein vollkommener Vater liebt seine Kinder und wünscht das Beste für sie. Er ist liebevoll und nachsichtig und sieht den guten Willen des Kindes. Besonders wenn sie angstvoll, mutlos und über ihre eigene Fehlerhaftigkeit enttäuscht sind, steht er ihnen gerne zur Seite. In einem Interview sprach Meyer-Ahrens mit Cassiani Siadis, die davon erzählte, wie ihr ein inniges Verhältnis zum 'Vater' half, aus Lebenskrisen wieder heraus zu kommen.

Zu jedem Kongress von Jehovas Zeugen gehört auch die Taufzeremonie, mit der neue Gläubige in die Gemeinschaft aufgenommen werden. Die Delegierten begrüßten die fünf neuen Mitglieder der Glaubensgemeinschaft unter denen auch einer aus der Ortsverammlung war mit großem Applaus und wünschten ihnen Gottes Segen auf ihrem neuen Lebensweg.

Bildlegende: Johannes Meyer-Ahrens interviewt Cassiani Siadis