Kultursonntage in der alten Vogtei zu Burgkunstadt

Klavierabend mit Ingo Dannhorn
am 10.01.2016 – 17.00 Uhr

Am 10.01.2016 um 17.00 Uhr ist Ingo Dannhorn in Rahmen der Kultursonntage in der alten Vogtei in Burgkunstadt zu hören.
Sternstunden pianistischer Gestaltung – ein Künstler und Musiker, dem ich zujubeln muß“ – so oder ähnlich betiteln die Zeitungen begeistert die Klavierabende von Ingo Dannhorn. Er gehört zu den „bemerkenswertesten Pianisten seiner Generation, mit fabelhaften manuellen Fähigkeiten und einer idealen Kombination aus Intelligenz und ausgeprägter Sensibilität für klangliche Valeurs.“ (Gerhard Oppitz).
Aus eigenem Antrieb heraus erhält Ingo Dannhorn bereits im Alter von 5 Jahren Klavierunterricht und wird mit 9 Jahren von Prof. Anton Czjzek am Salzburger Mozarteum entdeckt und sofort in dessen Hochbegabtenklasse aufgenommen. Seinen ersten öffentlichen Soloklavierabend gibt er mit 12. Internationale Wettbewerbserfolge, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für den ORF, das Holländische Fernsehen sowie Konzerte in Europa folgen. Mit 14 Jahren wird Ingo Dannhorn an der Hochschule für Musik in München in die Klasse von Prof. Margarita Höhenrieder aufgenommen.
Dem Abschluss des Studiums in München - einstimmig „mit Auszeichnung“ – folgt mit 23 ein Lehrauftrag als damals jüngstes Mitglied des Kollegiums. Zeitgleich stu-diert Ingo Dannhorn in der Meisterklasse bei Prof. Gerhard Oppitz (München), bei Prof. Noël Flores (Wien) und bei Prof. Gitti Pirner (Zürich-Winterthur). Vertiefende Inspiration holt er sich durch zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Bruno Leonardo Gelber und Karl-Heinz Kämmerling. Von 2002 bis 2006 lehrt Ingo Dannhorn auch an den Hochschulen in Bremen und Augsburg und ist aktuell Gastprofessor für Klavier an der Sungshin University in Seoul.
Als Preisträger des international renommierten Beethoven-Wettbewerbs in Wien, des Sydney International Piano Competition sowie der internationalen Klavierwettbewerbe in Salzburg, Wien, Senigallia und Ettlingen bestätigt er seinen hervorragenden Rang innerhalb der jüngeren Pianisten-Generation.
Ingo Dannhorn konzertiert in berühmten Konzertsälen, u.a. in Wien, Seoul, St. Petersburg, München, Zürich oder Salzburg. Produktionen und Konzertmitschnitte für Rundfunk und Fernsehen sowie CD-Einspielungen belegen sein Können. Weit über 500 Liederabende mit nahezu allen Liedzyklen erweitern seine musikalische Vita: als Liedpianist u.a. für Francisco Araiza, Elisabeth Scholl, Kieth Engen und Jose Cura sowie als Kammermusikpartner u.a. mit Christian Altenburger und Maxim Vengerov. Programm: Bach/Busoni: Chaconne d-moll; Beethoven: Klaviersonate op. 57 Appassionata“; Chopin: Andante Spianato e Grande Polonaise Brillante op. 22; Chopin: Barcarole op. 60
VVK: Büromarkt Schulze Burgkunstadt, Tourist-Info Lichtenfels, Eintritt: 15,-- €.
Foto: Gerardo Garciacano