Am kommenden Wochenende bricht die Apokalypse über Coburg ein – aber keine Panik, der ApokalyptiCON (kurz: ApoCON) des Spielevereins Förderkreis innovatives Spiel e.V. ist alles andere als das Ende der Welt.

Jeder kann ab Freitagabend in der CoJe sein ganz persönliches Abenteuer erleben. Egal ob Wirtschaftssimulation oder der Kampf von X-Wings gegen TIE-Fighter (beides Raumjäger aus den Star Wars Filmen), für (fast) jeden Geschmack gibt es das passende Spiel.

Bei Pen&Paper-Rollenspielen schlüpfen die Spieler selbst in die Rolle der Helden – ein Konzept, das wir heute von Computerspielen kennen, aber schon viel älter ist. Auf diese Vorgänger aus den 70er Jahren berufen sich auch die Rollenspiele von heute. Die Abenteuer entstehen durch die Beschreibungen des Spielleiters.

Als kleines Highlight können Spieler einen Platz in einem neuen Rollenspielbuch ergattern. Der Vereinsvorsitzende Christian Röblitz ist Autor eines sogenannten Quellenbuchs für das Fantasy-Rollenspiel Arcane Codex. „Bei mir können die Spieler am Wochenende die Historie der Steppe Trulk mitgestalten.“ Trulk sei die Heimat der Orks in dieser Welt. Ein Reitervolk, eine Mischung aus Mongolen und Indianern. „Blutrünstige Bestien, wie in vielen anderen Geschichten, sind die Orks bei mir nicht!“, stellt Röblitz fest.

Der Eintritt zum ApoCON ist frei – lediglich Zeit und Phantasie müssen die Spielefans mitbringen. Los geht’s am Freitag ab 18 Uhr. Samstag und Sonntag startet das Spielen um 10 Uhr. Weitere Infos auf www.fis-ev.de.