Die Entwicklung der Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung beschäftigten den Stadtsteinacher Stadtrat am Montagabend. Geschäftsführer Rudolf Schramm und Andreas Leffer von der WRS Kommunalberatung präsentierten den Räten den Jahresabschluss der Stadtwerke für das Jahr 2016 und sprachen eine klare Empfehlung aus: Der Wasserpreis muss zum Jahresbeginn um 10 Cent auf 1,95 Euro pro Kubikmeter angehoben werden.
Zwar wurde im vergangenen Jahr ein Überschuss erwirtschaftet, der an die Bürger zurückgegeben wird. Doch die Preiserhöhung sei notwendig, da größere Investitionen ins Leitungsnetz erforderlich sind. "Lieber jetzt eine maßvolle Erhöhung als in zwei Jahren zu einer drastischen Steigerung gezwungen zu sein", riet Schramm. Die Räte folgten einstimmig diesem Vorschlag.
Erfreulich für die Bürger ist, dass in den kommenden zwei Jahren die Abwassergebühren stabil bleiben. Der Kubikmeter kostet weiterhin 2,70 Euro. Auch in diesem Bereich stehen massive Investitionen an, jedoch werden die Bürger durch Vorjahresüberschüsse entlastet. Andernfalls hätte man die Abgaben erhöhen müssen.

Mehr zu den geplanten Investitionen und zur aktuellen Gebührenkalkulation lesen Sie im Lauf des Tages auf infrankenPLUS.