Beide treten auf unseren Kontoauszügen stets gemeinsam mit dem Begriff "Sepa" auf, was laut dem Internet-Lexikon Wikipedia für "Single Euro Payments Area" (deutsch: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) steht.
Weiter heißt es dort zu meiner großen Freude "... ist ein Projekt zur Vereinfachung von bargeldlosen Zahlungen."

Wirklich? - Schön - mir meine Kontonummer und die Bankleitzahl zu merken, ist allerdings nicht einfacher geworden. Und der unvermeidliche Zusatz "Sepa-Überweisung" auf dem Kontoauszug macht den auch nicht gerade übersichtlicher. Aber was ist man für den Fortschritt nicht alles bereit hinzunehmen!

Schaut man übrigens beim Bankenverband nach mehr Informationen, wird das Bild klarer. Dort steht nämlich der Satz: "Die IBAN ist die internationale Kontonummer gemäß Standard 13616 der International Organization for Standardization (ISO)." - Was es nicht alles gibt!

Wikipedia erklärt weiter: Die Internationale Organisation für Normung - kurz ISO - ist die internationale Vereinigung von Normungsorganisationen und erarbeitet internationale Normen in allen Bereichen mit Ausnahme der Elektrik und der Elektronik, für die die Internationale elektrotechnische Kommission (IEC) zuständig ist, und mit Ausnahme der Telekommunikation, um die sich die Internationale Fernmeldeunion (ITU) kümmert. Gemeinsam bilden diese drei Organisationen die WSC (World Standards Cooperation). - Aha! - Spätestens jetzt wissen wir also, wem wir IBAN und BIC zu verdanken haben.