Das Ergebnis kann man jeden Tag auf deutschen Straßen - vorzugsweise Autobahnen - beobachten. Dort herrscht Krieg. Der fahrbare Untersatz ist die Waffe und jeder andere Verkehrsteilnehmer ein potenzieller Feind.
Dass es auch anders geht, sieht man bei einigen unserer europäischen Nachbarn. Zum Beispiel in der Schweiz. Die Eidgenossen haben strenge Geschwindigkeitsbeschränkungen, maximal 120 km/h darf man auf der Autobahn fahren (auf der Landstraße sind gar nur 80 erlaubt).

Ich war erst skeptisch. Warum brauche ich dann überhaupt eine Autobahn, wenn ich eh nicht schnell fahren darf. Aber ich musste mich eines besseren belehren lassen. Das für deutsche Verhältnisse gemütliche Cruisen hat was. Man fährt viel entspannter, hat keinen Stress mit dem Spurnachbarn und ist gut erholt, wenn man sein Ziel erreicht hat.

Ich habe mir diese automobile Gelassenheit jedenfalls als kleine Urlaubserinnerung mitgebracht - neben jeder Menge leckerer Schokolade selbstverständlich.