Ein schwerer Unfall ereignete sich nach Angaben der Feuerwehr Kulmbach am Samstagmorgen auf der Kreisstraße KU 10 bei Spitzeichen.

Ein Autofahrer war um 5.10 Uhr von Heinersreuth in Richtung Trebgast unterwegs. Aus ungeklärter Ursache, so die Stadtsteinacher Polizei, kam er nach rechts in den Graben und stieß gegen einen Wasserdurchlass.

Der Pkw wurde dabei durch die Luft geschleudert und fing anschließend Feuer. Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte stand das Auto bereits in Vollbrand. Der junge Mann, so die Feuerwehr, konnte sich gerade noch aus dem Wagen befreien. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht.


Alkohol im Spiel

Der Wagen brannte völlig aus. Die Stadtsteinacher Polizei beziffert den Sachschaden auf insgesamt 5000 Euro. Der verletzte Autofahrer, der den Unfall glücklicherweise überlebte, stand unter Alkoholeinwirkung. Deswegen wurde bei ihm noch eine Blutentnahme durchgeführt. Den jungen Mann erwartet nun noch eine Strafanzeige.

Die Feuerwehren aus Heinersreuth, Fölschnitz und Kulmbach löschten das Fahrzeug ab. Die Unfallstelle wurde ausgeleuchtet. Die Feuerwehr Ködnitz richtete beim Tierheim eine Vollsperrung ein, die bei Einsatzende gegen sieben Uhr wieder aufgehoben wurde.