Vor fünf Jahren ist Christa Mann aus Berlin nach Trebgast gezogen. Unter schwierigen Bedingungen hat sie gemeinsam mit ihrer Tochter Kerstin Kolb und deren Mann Dieter ihr steiles Hanggrundstück terrassenförmig angelegt und abwechslungsreich bepflanzt. "Das Schwierigste ist für mich das Stehen am Hang", räumt sie ein. Kalksteine, die ihr Schwiegersohn am Hang verteilt postiert hat, helfen ihr bei der Arbeit in dem steilen Gelände. Besonders stolz ist sie auf ihr Gewächshaus, in dem sie neben Chili, Paprika und Schlangengurken auch alte Tomatensorten anbaut. "Die habe ich in Bamberg gefunden."

Die aufwendigen Maßnahmen haben sich gelohnt. Christa Mann wurde bei der Hauptversammlung des Gartenbauvereins mit dem Tonmodel des Landkreises ausgezeichnet - "ein winterfestes Exemplar", wie Kreisvorsitzender Günter Reif ausdrücklich betonte. Dieser jährliche Wettbewerb auf Kulmbacher Ebene wird jeweils an die Gemeinden und die örtlichen Gartenbauvereine delegiert, die dann die Besitzer besonders gestalteter Anwesen auszeichnen.

Sahrhof wurde Schmuckstück

Ebenfalls mit einem Model dekoriert wurden Alexander Fuchs und seine Frau Jessica Luh-Fuchs. Sie haben zwar ein relativ ebenes Gelände vorgefunden, als sie 2007 in Feuln den "Sahrhof" gekauft haben, aber auch viele Baustellen. So musste der Garten erst einmal hintan stehen. Doch nach und nach wurde vor dem ansprechend renovierten Gebäude der Bauerngarten angelegt, wobei dem Ehepaar zu Gute kam, dass Schwiegervater Siegfried Fuchs (73) "ein Gärtner ist, wie er im Buche steht", wie Jessica Luh-Fuchs bewundernd feststellt. "Er kennt sich überall aus, ohne ihn läuft da gar nichts."
Alexander Fuchs, der auch für die Betreuung der Ziegen, Hühner und Hasen zuständig ist, legt den Schwerpunkt auf Gemüse, wie Zucchini, Kürbis, Tomaten und "extra scharfe Paprika, die uns auch im Winter wärmen". Außerdem wird jedes Jahr ein Schwein aufgezogen. Zusammen mit dem Nachbarn soll die alte Tradition der Hausschlachtung wieder belebt werden.