Freie Fahrt wieder ab Mitte Juni. Das hatte das Staatliche Bauamt Bayreuth angekündigt, als Anfang Mai die Verbindungsstraße zwischen Kulmbach und Melkendorf gesperrt worden war. Bis Mitte Juni sollte der Neubau der Ortsumgehung für Melkendorf soweit fortgeschritten sein, dass der Verkehr vom Ortseingang beim Friedhof auf die neue Trasse geleitet und über eine Brücke und einen Kreisverkehr Richtung Kulmbach rollen kann.
Nun wird am Ortseingang von Melkendorf immer noch gebaut. Statt Asphalt gibt es dort Schotter. Statt Gehwegen nur Randsteine. Und Autofahrer werden immer noch auf die Umleitungsstrecke über die Theodor-Heuss-Allee geleitet. "Ja, es stimmt. Wir sind etwas in Verzug", sagt Siegfried Beck, Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt in Bayreuth und damit zuständig für das gewaltige Bauprojekt "Ortsumgehung". Der Grund: Bei den Arbeiten hat man Altleitungen gefunden, die in keinem Plan verzeichnet waren, nun verlegt werden müssen und damit den Zeitplan ins Wanken gebracht haben. Geringfügig, wie Beck versichert: "Wir rechnen mit der Freigabe der Straße Ende Juni."
Ansonsten gibt es nach Becks Worten keinen Grund, den großen Zeitplan für die Fertigstellung der Ortsumgehung in Frage zu stellen. Auf einem Teilstück zwischen der alten Mainbrücke bei Katschenreuth und dem Baugebiet "Am Siegberg" rollt der Verkehr schon auf der neuen Trasse. Wer nach Unterzettlitz oder Oberzettlitz fahren will, kann dies mittlerweile vom westlichen Ende der Umgehungsstraße aus auf direktem Weg tun.
Fertiggestellt ist auch die Verbindung für Radfahrer, die, von Oberzettlitz kommend, in einer Unterführung die neue Umgehungsstraße queren. Dann allerdings müssen sie sich einen Weg durch die Baustelle suchen, bevor es über die Zettlitzer Straße in die Ortsmitte von Melkendorf geht.
Nur über eine Umleitung durch die Theodor-Heuss-Allee und den Bienenhofweg kann derzeit der Melkendorfer Friedhof angefahren werden.

Sobald die neue Gemeindeverbindungsstraße zwischen Melkendorf und Kulmbach mit der Brücke und dem Kreisverkehr freigegeben ist, kann nach Mitteilung des Bauamts der Rückbau des Provisoriums an der Brücke und vor allem der Weiterbau in Richtung Theodor-Heuss-Allee möglich. Dann muss für geraume Zeit auch die Theodor-Heuss-Allee, die das Kulmbacher Industriegebiet Am Goldenen Feld mit Melkendorf verbindet, gesperrt werden. Einen Zeitplan dafür gibt es allerdings noch nicht.