Die N.H. Young Volleys gingen als Außenseiter in das vorletzte Spiel der Regionalliga-Saison gegen den Titelkandidaten SV Mauerstetten. Im Hinspiel kassierten die Volleyballerinnen aus Neudrossenfeld und Hollfeld eine klare 0:3-Niederlage, zudem mussten sie diesmal auf ihre verletzte Zuspielerin Meike Schirmer verzichten. Trotz der ungünstigen Ausgangslage zeigten die Volleys eine engagierte Vorstellung. Zwar unterlagen sie 1:3 (22:25, 22:25, 25:14, 13:25), aber die Mannschaft durfte stolz auf ihre starke Leistung sein.



Zudem erreichte die Volleys am Sonntag eine gute Nachricht: Aufgrund der 0:3-Heimniederlage von Verfolger Marktoffingen ist der Klassenerhalt gesichert.


Regionalliga, Frauen

N.H. Young Volleys -
SV Mauerstetten 1:3

Volleys-Trainer Marc D'Andrea musste wegen des Ausfalls von Schirmer auf der Zuspielposition eine Alternative finden. Er setzte Fanny Gnade ein, die in dieser Saison bisher nur auf der Außen- und Liberoposition agierte. Die Mannschaft ging gut mit dieser Veränderung um und startete selbstbewusst in den ersten Satz. Die Annahme, die im Hinspiel immer wieder Probleme bereitete, war stabil, so dass Fanny Gnade ihre Angreiferinnen variabel einsetzen konnte. Mauerstetten hatte Probleme und nahm beim 9:11-Rückstand die erste Auszeit. Danach verlief der Satz sehr ausgeglichen - ging dann aber knapp an die Gäste.

Im zweiten Satz zeigten die Volleys Schwächen in der Annahme und Abwehr, so dass D'Andrea seine beiden Auszeiten gleich zu Beginn nahm (beim 0:3 und 5:8). Mit Teamgeist kämpften sich die Volleys dann Punkt für Punkt zurück. Die eingewechselte Mittelblockerin Leonie Stöcker glänzte mit einer Aufschlagserie, wie schon häufiger in dieser Saison. Ganz reichte es aber nicht und auch dieser Satz ging mit 25:22 an die Gäste.

Die positive Stimmung sorgte dafür, dass die Volleys auch im dritten Abschnitt ein sehr gutes Spiel zeigten. Die Blockarbeit funktionierte sehr gut, Fanny Gnade zeigte auf der ungewohnten Position ein hervorragendes Spiel und glänzte immer wieder mit Abwehraktionen. Leonie Stöcker brachte mit ihren druckvollen Aufschlägen die Annahme der Gäste ins Wackeln. So feierten die Volleys einen deutlichen 25:14-Satzerfolg. Die Zuschauer dankten dem Team mit ausgelassenem Applaus.
Dann schafften es die Volleys jedoch nicht mehr, die hohe Konzentration auch im vierten Satz auf das Spielfeld zu bringen. Zu viele Fehler führten früh zu einem deutlichen Rückstand. Wieder nahm D'Andrea früh beide Auszeiten, doch die Young Volleys holten den hohen Rückstand nicht mehr auf und unterlagen 13:25.

Die letzte Partie der Saison findet am kommenden Samstag, 10. März, statt. Um 18.30 Uhr haben die N.H. Young Volleys den Tabellenletzten TV Erlangen zu Gast.

N.H. Young Volleys: Kristina Böhm, Fanny Gnade, Sophia Höreth, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Johanna und Lisa Meisel, Nicole Steeger, Leonie Stöcker, Sandra Ullrich und Elke Wolf. cb