Die Siegesserie des SSV Kasendorf ist gestoppt. Nach sechs Partien ohne Punktverlust in der Bezirksliga Ost musste sich der Tabellenführer bei der SpVgg Selbitz mit 1:2 geschlagen geben.

Der VfR Katschenreuth stoppte seinen Abwärtstrend und siegte zum ersten Mal nach zuvor vier Partien ohne Sieg. Überraschend gewann der VfR beim drittplatzierten FC Rehau mit 2:0.

Bezirksliga Oberfranken Ost

SpVgg Selbitz - SSV Kasendorf 2:1 (1:0)

Nach zwei vergebenen Chancen traf Albert Pohl zur Führung für die Heimelf. Nach einer schnellen Drehung hatte er den Ball in den Winkel des Gästetores gejagt. Die sonst so gefährliche SSV-Offensive machte gegen die SpVgg-Abwehr im ersten Durchgang keinen Stich. So hatten die Gäste Glück, dass Selbitz trotz guter Chancen vor der Halbzeitpause nicht noch den zweiten Treffer erzielte.

Viel bissiger kam der SSV aus der Kabine und übernahm das Kommando. Ein Schuss von Jermaine Mullen (60.) ans Außennetz war die erste Möglichkeit für den SSV. Da war die Partie schon hektischer geworden. Viele Spielunterbrechungen verhinderten einen geordneten Spielaufbau. Und dann fiel das 2:0: Pohl schickte Marcel Gebhardt mit einem tollen Pass auf der Außenbahn auf die Reise. Letzterer setzte sich im Laufduell energisch durch und schlenzte den Ball ins Tor.

Die Vorentscheidung verpasste Loris Vogel (70.), als er mit einem Foulelfmeter an Dejan Cukaric scheiterte. Diese Aktion gab den Gästen Auftrieb. Zunächst rettete SpVgg-Torwart Andreas Schall den Zwei-Tore-Vorsprung, dann ließ der Keeper in Bedrängnis den Ball fallen - Patrick Dippold netzte zum Anschlusstreffer ein. Die Kasendorfer kämpften nun verbissen, doch wie schon zuvor strahlten sie zu wenig Torgefahr aus. redTore: 1:0 Pohl (19.), 2:0 Gebhardt (55.), 2:1 Dippold (75.) / Schiedsrichter: Scheumann (Lichtenfels) / Zuschauer: 170.

FC Rehau - VfR Katschenreuth 0:2 (0:1)

Die Teams legten sofort den Vorwärtsgang ein. Nach neun Minuten vergab die Heimelf die große Chance auf das 1:0. Sven Ries war im Strafraum gefoult worden, Daniel Eiswert trat zum fälligen Elfmeter an - und scheiterte mit seinem halbhohen Schuss an VfR-Torhüter Sven Neidhart. Nun wurden die Gäste immer stärker und nutzten den Platz, den ihnen der FC gab. Durch schnelles Umschaltspiel erzielten die Katschenreuther in der 13. Minute den Führungstreffer. Christopher Weggel schloss trocken ins kurze Eck zum 0:1 ab.

Dieser Führungstreffer brachte Sicherheit ins Gästespiel. Die Rehauer Offensive fand dagegen kein Mittel, um zu Chancen zu kommen.

Auch im zweiten Durchgang blieb bei der Heimelf vieles Stückwerk. Die VfR-Abwehr stand sicher und hatte alles im Griff. Mit zunehmender Spieldauer lockerten die Einheimischen die Defensive immer weiter. Dies schuf Räume für den VfR Katschenreuth. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Weggel seinen zweiten Treffer, als er nach einer guten Parade von Matthias Karnitschky richtig stand und überlegt zum 2:0-Endstand traf.

Es war die schwächste Saisonleistung des FC Rehau, der gerade in der Defensive Probleme hatte. Der VfR Katschenreuth überzeugte nach zuvor drei Niederlagen mit einer starken Vorstellung. redTore: 0:1 , 0:2 Weggel (13. und 85.) / Gelb-Rote Karte: Ichim (83./Rehau) / Schiedsrichter: Stolorz (DJK Irchenrieth) / Zuschauer: 120