Der TSV Neudrossenfeld bleibt Zweiter der Landesliga Nordost. Er erledigte seine Pflichtaufgabe souverän und fertigte das Schlusslicht TSV Sonnefeld mit 9:1 ab.

Neudrossenfeld war von Beginn an spielbestimmend und ging bereits nach zwei Minuten in Führung. Sascha Engelhardt nahm einen Ball in zentraler Position gekonnt an und vollendete aus 18 Metern flach ins linke Eck. Nur drei Minuten später bediente TSV-Torjäger Louis Engelbrecht seinen Mitspieler Stefan Kolb im Strafraum, der den Ball aus elf Metern unhaltbar in den rechten Winkel beförderte.In der 14. Minute bot sich Yannick Podgur die Chance zum 3:0, doch er zielte etwas zu hoch. Der nächste Treffer fiel dann aber in der 27. Minute: Kolbs Freistoß aus 20 Metern wurde von der Mauer unhaltbar für Gästetorwart Marco Dietz abgefälscht, der bereits in die andere Ecke unterwegs war.

Bereits zu diesem Zeitpunkt war nur noch die Höhe des Sieges fraglich, Sonnefeld war einzig auf Schadensbegrenzung aus. Das gelang nur bedingt, denn Simon Ruß erzielte den vierten Neudrossenfelder Treffer mit einem Schuss ins lange Eck das 4:0. Nur drei Minuten später ließ er nach einem Missverständnis in der Gästeabwehr per Kopfball ins lange Eck den 5:0-Halbzeitstand folgen.

"Wichtig waren vor allem die zwei frühen Tore. Wir haben unsere Dominanz gut ausgespielt und einige schöne Treffer erzielt", war Neudrossenfelds Trainer Werner Thomas zufrieden. "Wichtig war aber auch, dass wir dem Gegner über 90 Minuten trotz des Spielstandes Respekt gezollt haben." Das bedeutete, dass sein Team nicht überheblich auftrat, sondern weiter die nötige Konsequenz an den Tag legte. Sascha Engelhardt (53.) scheiterte noch mit einem Schuss aus elf Metern an der Fußabwehr von Dietz, doch Engelbrecht gelang das 6:0, als er am langen Pfosten nach Vorlage des eingewechselten Bas Peeters nur noch einschieben musste (59.). Fünf Minuten später schnürte Engelbrecht mit seinem Treffer zum 7:0 einen Doppelpack.

Es folgten die ersten gefährliche Aktionen der Gäste: Ludwig Scheler (72. und 80.) zielte aber zweimal knapp am Neudrossenfelder Tor vorbei. Dazwischen hatte Kolb aber bereits das 8:0 erzielt, Peeters (81.) legte mit einem Schuss aus zentraler Position das 9:0 nach.

Ein zweistelliges Ergebnis blieb den Hausherren allerdings verwehrt, stattdessen gelang den Sonnefeldern der Ehrentreffer durch einen Kopfball des eingewechselten Nico Batke. Eine weitere Resultatsverbesserung verhinderte in der Schlussminute der Neudrossenfelder Torwart Tobias Grüner mit einer Glanzparade gegen Scheler.

TSV Neudrossenfeld - TSV Sonnefeld 9:1 (5:0) TSV Neudrossenfeld: Grüner - Gareis (68. Bargenda), Pauli, Hahn, Ruß, Engelhardt, Kolb, Hoffmann, Hacker (46. Pötzinger), Engelbrecht, Podgur (46. Peeters)

TSV Sonnefeld: Dietz - Kunick, Bauer, Graf (69. Demel), Scheler, Jacob, Herring, Wandrai, Günnel (85. Batke), Kappenberger, Pohl

Tore: 1:0 Engelhardt (2.), 2:0, 3:0 Kolb (5. und 27.), 4:0, 5:0 Ruß (35. und 38.), 6:0, 7:0 Engelbrecht (59. und 64.), 8:0 Kolb (77.), 9:0 Peeters (81.), 9:1 Batke (87.). - Schiedsrichter: Gottschalk (Nürnberg). - Zuschauer: 175.