Der Traum des ATS Kulmbach von einem Aufstiegsplatz in der Bezirksliga Ost ist vorbei. Nur drei Siege in den letzten drei Saisonspielen hätten die Minichance auf Platz 2 gewahrt. Doch am Samstag mussten die Kulmbacher mit dem 0:1 gegen Spitzenreiter BSC Bayreuth-Saas ihre zweite Heimniederlage der Saison hinnehmen.


Bezirksliga Oberfranken Ost

ATS Kulmbach - BSC Bayreuth-Saas 0:1

Den Gästen bot sich die erste Möglichkeit: Mike Hofmanns Flachschuss strich knapp am Kulmbacher Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite setzte Marco Konradi den Ball aus zehn Metern neben das Gästetor. Danach bekam die Heimelf kaum noch Zugriff auf die Partie. Die Bayreuther übernahmen das Kommando, erarbeiteten sich ein klares Übergewicht und kamen zu guten Chancen. ATS-Torwart Dominic Schuberth rettete mehrmals mit starken Paraden das torlose Remis. Zudem zielte Patrick Füßmann (20.) zu hoch, Marcus Großer traf nur das Außennetz des Kulmbacher Tores.

Im weiteren Verlauf des ersten Abschnittes verflachte die Begegnung. Die Bayreuther zeigten weiterhin die reifere Spielanlage, die Offensivaktionen waren aber nicht mehr so zwingend.
Nach dem Seitenwechsel kam der ATS weiter nur sporadisch vor das Bayreuther Tor. Der Spitzenreiter hatte weiterhin mehr vom Spiel: Zunächst verpasste Großer nur knapp das 0:1, dann lenkte Schuberth den Ball mit einem starken Reflex an die Querlatte.

Kurz zuvor hatte Gästekeeper Tim Tscheuschner eine Chance von Tino Horn vereitelt. Der Führungstreffer der Bayreuther war längst fällig - und fiel in der 66. Minute: Im Nachsetzen bugsierte Tim Sczepaniak den Ball über die Linie. Der ansonsten toll spielende Kulmbacher Torwart machte bei dieser Aktion eine unglückliche Figur.

Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff bot sich dem ATS die große Gelegenheit auf den Ausgleich: Konradi setzte den Ball jedoch am langen Pfosten des Gästetores vorbei. In der Schlussphase passierte nicht mehr viel. Die Bayreuther waren darauf bedacht, das Ergebnis abzusichern. Das gelang mit einer cleveren Spielweise.

Der ATS war an diesem Tag zu harmlos, um den Spitzenreiter noch einmal in Bedrängnis zu bringen. Dennoch gab es noch einen positiven Aspekt für die Kulmbacher: Florian Böhmer wurde in der 79. Minute eingewechselt und feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback.

ATS Kulmbach: Schuberth - Topal, Ascherl, Aiblinger (79. Böhmer), Tonka (71. Adam), Sener, Horn (86. Bär), Schatz, Werther, Gashi, Konradi
Schiedsrichter: Görtler (Oberhaid). - Zuschauer: 200. - Tor: 0:1 Sczepaniak (66.). tg