Mit sieben Siegen in sieben Landesliga-Spielen steigen die Herren 55 des TC Rot-Weiß Kulmbach in die Bayernliga auf. Im letzten Saisonspiel beim TC Obernau krönte das Kulmbacher Team die perfekte Saison mit einem 5:4- Erfolg.

Auch das Mädchen-Team des TC Rot-Weiß Kulmbach war in dieser Saison nicht zu bezwingen. In der Bezirksklasse 1 gelangen den TC -Talenten in vier Spielen vier Siege - und damit der Aufstieg in die Bezirksliga, die höchste Spielklasse in Oberfranken. Im letzten Saisonspiel fertigten sie den TC Am Lerchenbühl Bayreuth mit 5:1 ab.


Landesliga Herren 55

TC Obernau -
TC RW Kulmbach 4:5

In der ersten Einzelrunde gewann Manfred Heinbuch überlegen. Mehr Widerstand erfuhren Matthias Schneider und Klaus Bornschlegel, die ihre Gegner erst im Match-Tiebreak bezwangen. Mit einer 3:0-Führung ging das Kulmbacher Team beruhigt in die zweite Einzelrunde. Nachdem Martin Speier seinen Kontrahenten im Match-Tiebreak besiegt und Harald Kistner gewohnt souverän gewonnen hatte, verkrafteten die Kulmbacher auch die Niederlage des grippegeschwächten Thomas Risse im Spitzeneinzel. Mit dem sicheren 5:1-Vorsprung nach den Einzeln gingen die Gäste nicht mehr mit dem letzten Einsatzwillen in die Doppel, die dann auch an den TC Obernau abgegeben wurden.

Ergebnisse: Rützel - Risse 6:3, 6:3; Reuter - Schneider 5:7, 6:4, 8:10; Richter - Speier 6:3, 1:6, 4:10; Braun - Bornschlegel 5:7, 6:3, 5:10; Ries - Kistner 4:6, 5:7; Bergmann - Heinbuch 1:6, 2:6; Rützel/Reuter - Risse/Bornschlegel 6:2, 6:0; Braun/Komander - Schneider Speier 7:5, 6:2; Ries/Heller - Kistner/Bornschlegel 2:6, 6:4, 10:3.


Bezirksklasse 1 Mädchen 14

TC Lerchenbühl Bayreuth -
TC RW Kulmbach 1:5

Es war eine souveräne Vorstellung der Kulmbacherinnen im letzten Saisonspiel. Die Gästespielerinnen Lea Marie Ludwig, Katharina Rausch und Victoria Hoffmann ließen ihren Kontrahentinnen keine Chance. Das RW-Trio gewann jeweils in zwei Sätzen. Teamkollegin Luise Söldner hatte einige Probleme, kämpfte sich aber in den Match-Tiebreak und gewann diesen klar mit 10:2. Nach den vier Einzeln stand der Gesamtsieg der Kulmbacherinnen bereits fest, so dass die Doppel nur noch statistischen Wert hatten. Eines gewannen die Gastgeberinnen, eines die Gäste.

Ergebnisse:
Glattfeld - Ludwig 2:6, 0:6; Gießübel - Rausch 1:6, 4:6; Popp - Söldner 1:6, 7:5, 2:10; Brückner - Hoffmann 1:6, 0:6; Glattfeld/Gießübel - Ludwig/Söldner 6:4, 7:6; Popp/Brückner - Rausch/Hoffmann 2:6, 3:6.