Die N.H. Young Volleys haben in der Volleyball-Regionalliga Südost beim Tabellendritten TSV Sonthofen II mit 0:3 (20:25, 17:25, 12:25) verloren. Nach der zehnten Pleite in der zwölften Partie bleiben ihnen nur noch sechs Saisonspiele, um den Elf-Punkte-Rückstand zum Abstiegsrelegationsplatz aufzuholen.

Nach einer langen Anfahrt mit wetterbedingten Staus kamen die N.H. Young Volleys leicht verspätet, aber dennoch motiviert im Allgäu an. So starteten sie auch in das Spiel und konnten sich gleich zu Beginn eine 3:1-Führung erspielen. Bis Mitte des Satzes lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe. Die Young Volleys konnten vor allem durch stabiles Block-Abwehr-Verhalten ihr Spiel aufziehen und punkten. Doch mit einer druckvollen Aufschlagserie entschied Sonthofen den Satz noch mit 25:20 für sich.

Auch den zweiten Satz gingen die Oberfranken hochmotiviert an. Durch starke Aufschläge und ein variables Angriffsspiel erspielten sie sich eine 12:6-Führung. Jedoch konnten die Allgäuerinnen durch taktische Wechsel und erhöhten Aufschlagdruck die N.H. Young Volleys zunehmend in Bedrängnis bringen. Die Bundesliga-Reserve übernahm die Führung und brachte auch diesen den Satz mit 25:20 nach Hause.

Im dritten Durchgang brachte N.H.-Trainer Marc d‘Andrea die Jugendspielerinnen Antonia Schwenk und Vanessa Fechner. Beide konnten immer wieder durch gute Aktionen überzeugen. Jedoch fehlten den Oberfranken auch weiterhin die nötigen Angriffspunkte. Die Sonthofenerinnen machten dagegen weiter Druck und siegten erneut deutlich mit 25:12.

Am kommenden Samstag steht für die N.H. Young Volleys wieder ein Heimspiel an. Um 18.30 Uhr geht es im Oberfrankenderby gegen Bamberg.

N.H. Young Volleys: Anna-Lena Bauer, Kristina Böhm, Vanessa Fechner, Fanny Gnade, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Nicky Naumann, Meike Schirmer, Antonia Schwenk, Nicole Steeger, Sandra Ullrich.