Nach zehn Spieltagen ziert Goldener Anker Kasendorf weiter das Tabellenende der Männer-Bayernliga. Beim TV Eibach setzte es eine 2:6-Niederlage. Dagegen bleiben die Männer von KV Lohengrin Kulmbach in der Landesliga in Schlagdistanz zum Spitzenreiter. Nach dem 5:3 gegen den Polizei SV Bamberg gehen sie als Dritter in die Weihnachtspause.


Bayernliga, Männer

TV Eibach -
Kasendorf 6:2 (3434:3367)

Dovrak (560) brachte die Kasen-dorfer in Führung und holte 21 Kegel Vorsprung. Dieser war durch die deutliche Niederlage von Zaloudik (545) bereits aber wieder verspielt. Danach musste sich Urban (574) in einem engen Duell mit einem Holz geschlagen geben, Vales (515) war chancenlos. Bei zwei ausstehenden Duellen lagen die Gäste mit 1:3 und 108 Holz in Rückstand. Nachdem der Tagesbeste der Kasen-dorfer, Balzer (599), trotz starker Leistung unterlag, war eine Vorentscheidung gefallen. Zwar gewann Holub (574) deutlich, der Gesamtkegelrückstand war aber zu groß.
Ergebnisse: M. Graupner/H. Fuchs (539) - R. Dvorak (560) 2:2, F. Schonert (599) - I. Zaloudik (545) 4:0, S. Cipra (575) - L. Urban (574) 2:2, G. Ringel (589) - K. Vales (515) 3,5:0,5, U. Wittenbeck (623) - D. Balzer (599) 2:2, M. Pechmann (509) - P. Holub (574) 0:4.


Landesliga Nord, Männer

KV Lohengrin Kulmbach -
PSV Bamb. 5:3 (3205:3202)
Der KV gewann nach dramatischem Spielverlauf mit drei Holz Vorsprung. Stephan Wagner drehte mit den letzten beiden Kugeln (zwei Neuner) die Partie zugunsten der Kulmbacher. Die Gäste hatten in Michael Wolf (584) und Tobias Funk (564) zwar die besten Einzelspieler, ausgeglichener agierten jedoch die Hausherren. Jörg Förtsch mit tollen 552 Holz sowie die überzeugenden Nachwuchsspieler Alexander Lutz (546) und Patrick Foerster (537) waren die Besten der homogen auftretenden Kulmbacher. mm
Ergebnisse: M. Meußgeyer (527) - F. Karl (513) 2:2, J. Förtsch (552) - M. Scheel (542) 1:3, A. Lutz (546) - M. Wolf (584) 0:4, G. Gebhard (514) - M. Kaiser (505) 3:1, S. Wagner (529) - T. Funk (568) 2:2, P. Foerster (537) - M. Hahner/L. Then (490) 3:1.


Regionalliga Ofr./Ufr., Männer

SKV Versbach -
SKC Fölschn. 5:3 (3312:3220)

Die Startpaarung verlief schlecht für den SKC Fölschnitz: Dominik Wilferth verlor mit mäßigen 514 Holz gegen St. Wagenbrenner (541). Auch Steve Paulus (535) hatte gegen M. Ziegler (565) keine Chance. In der Mittelpaarung erzielte Oliver Riediger bei seinem Comeback ordentliche 538 Holz und holte gegen M. Kreß (497) den Teampunkt. Dem stark aufgelegten A. Haberstumpf (589) gelang das beste Fölschnitzer Ergebnis dieser Saison. In der Schlusspaarung glänzte der Vers-bacher Spitzenkegler St. Koljaja mit 617 Kegel und nahm S. Hohlweg (488) mehr als 120 Holz. Bernd Kortschack (556) sicherte zwar den Punkt gegen J. Leibold (522), doch den Gesamtsieg holten die Versbacher.
Ergebnisse: St. Wagenbrenner (541) - D. Wilferth (514) 3:1, M. Zieger (565) - St. Paulus (535) 3:1, M. Kreß (497) - O. Riediger (538) 1:3, F. Lala (570) - A. Haberstumpf (589) 1:3, St. Koljaja (617) - S. Hohlweg (488) 4:0, J. Leibold (522) - B. Kortschack (556) 1:3.


Bezirksoberliga Ofr., Männer

SKC Speichersdorf -
G.-C. Kulmb. 5:3 (3213:3209)

Die Kulmbacher Startkegler setzten ihre Gegner unter Druck und holten die Mannschaftspunkte. Besonders F. Pittroff überzeugte mit 582 Holz. Die Mittelpaarung von Gallier-Condor kam schwer ins Spiel. M. Gurski rang seinem Gegenspieler den Punkt ab, doch St. Bänsch musste seinen Zähler abgeben. In der Schlusspaarung gab es ständige Führungswechsel. J. Beloch und H. Dippold lieferten sich ein packendes Duell, das der Speichersdorfer mit den letzten Kugeln für sich entschied. Den gleichen Verlauf nahm die Partie auf der anderen Bahn. So unterlagen die Kulmbacher mit nur vier Holz Unterschied.
Ergebnisse: A. Valeska (567) - F. Pittroff (582) 1:3, A. Kreutzer (517) - A. Schwarz (522) 2:2, C. Reger (506) - M. Gurski (510) 1:3, D. Fürst (527) - St. Bänsch (517) 3:1, J. Beloch (551) - H. Dippold (549) 2:2, W. Kreutzer (545) - A. Gräf (529) 2:2.


Bezirksoberliga Frauen

SKC Münchberg -
Loh. Kulmb. 4:4 (2972:2976)

Die Kulmbacherin Nina Meußgeyer verlor trotz starker 528 Holz gegen Schreiner (537). Magdalena Biemüller holte mit 515 Holz den Ausgleich. Dann musste Julia Witzgall (504) gegen die Tagesbeste Nicklas (539) klein beigeben, während Bärbel Pfeiffer (492) keine Mühe hatte. Im Schlussblock war Christine Lauterbach (442) chancenlos. Tanja Schindler spielte gut, musste jedoch wegen einer Verletzung gegen Monika Karassek ausgetauscht werden. Das Duo verlor knapp mit 1,5:2,5. Doch das um vier Holz bessere Gesamtergebnis bescherte den Gästen das gerechte Remis. mm
Ergebnisse: K. Schreiner (537) - N. Meußgeyer (528) 2:2, C. Neugebauer (456) - M. Biemüller (515) 0:4, E. Knöchner (430) - B. Pfeiffer (492) 1:3, M. Nicklas (539) - J. Witzgall (504) 2:2, L. Wilferth (524) - C. Lauterbach (442) 3:1, A. Wehner (486) - T. Schindler/M. Karassek (495) 2,5:1,5.


Bezirksliga Ofr. Männer

KV Lohengrin Kulmbach II -
SKC Naila 7:1 (3144:2955)

Die Lohngrin-Reserve machte mit ihrem Gegner kurzen Prozess. Aus der starken Mannschaft - jeder Akteur knackte die 500-Holz-Marke - ragte Harald Gräf mit 579 Holz heraus.
Ergebnisse: H. Lauterbach (513) - M. Schmidt (486) 2:2, P. Schoberth (512) - P. Bejcek (451) 2:2, H. Gräf (579) - R. Hannemann (495) 4:0, A. Scheibe (503) - R. Ross (497) 1,5:2,5, F. Landel (518) - P. Hartmann (508) 2:2, D. Dörfler (519) - /K.H. Schummi (518) 2:2.