Der FC Kupferberg (7. Platz) spielt eine bärenstarke zweite Saisonhälfte: Er führt die Rückrundentabelle in der Kreisliga Bayreuth/Kulmbach an. Der Aufsteiger hat nun am Nachholspieltag die Chance, auf den fünften Gesamtrang vorzurücken. Voraussetzung dafür ist am Mittwoch ein Sieg beim USC Bayreuth (5.).

Dagegen kann der VfB Kulmbach (13.) keinen Sprung mehr in der Tabelle machen, er muss den Gang in die Abstiegsrelegation antreten. Ob die Kulmbacher Serie von drei Niederlagen in Folge beim TSV St. Johannis Bayreuth (4.) endet?

Kellerkind TSV Stadtsteinach (15.) kämpft mit großen Personalproblemen. Der designierte Absteiger hofft, dass er im Heimspiel gegen den Sportring Bayreuth (9.) eine Mannschaft stellen kann.

Alle drei Kreisliga-Partien werden am Mittwoch um 18.30 Uhr angepfiffen.


Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

TSV St. Johannis Bayreuth - VfB Kulmbach

Nachdem der VfB in der Vorsaison in der Relegation aus der Bezirksliga abgestiegen ist, muss er nun eine Liga tiefer erneut in die Entscheidungsspiele gegen den Abstieg. Der Metzdorfer Trainer Ralf Carl war zuletzt nach der 0:3-Niederlage in Hummeltal enttäuscht: "Das war ein Spiegelbild der kompletten Rückrunde. Wir hauen uns die Gegentore fast selbst rein." Der Fokus liege "jetzt natürlich voll und ganz auf der Relegation."

Zuvor stehen aber in der regulären Saison noch drei Partien an - und die Personalsituation ist prekär. "Wir wollen die Saison anständig zu Ende bringen. Unser Kader ist aktuell aber sehr dünn, weshalb wir am Wochenende sogar die zweite Mannschaft absagen mussten", sagt Carl. Neben den zahlreichen Ausfällen steht hinter dem Einsatz der angeschlagenen Benedikt Höfner und Sascha Letonja noch ein Fragezeichen.

VfB Kulmbach: Dresel - Kratzel, Potzel, Wachter, Böhmer, Braunersreuther, Berce, Reuther, E. Weber, Kodisch, S. Weber, Höfer (?), Letonja (?)
Es fehlen: Müller, Heller (beide verletzt), Maier (Urlaub), Flieger (privat verhindert), Tasca (Studium), Weißfloch, Karli (beide beruflich verhindert).

Uni-Sportclub Bayreuth - 1. FC Kupferberg

Mit einem 3:1-Auswärtserfolg beendete der FC Kupferberg (7.) am Sonntag die acht Spiele andauernde Siegesserie des SV Mistelgau (2.). "Wir haben guten Fußball gespielt und hochverdient gewonnen", sagt der Kupferberger Trainer Alexander Weber. "Wir gewinnen derzeit einfach die Partien, bei denen wir die Chance dazu haben. Es sind aber oft enge Ergebnisse, weshalb es auch einmal in die andere Richtung gehen kann."

Schwer einzuschätzen ist der kommende Gegner: Das Uni-Team hat einen sehr breiten Kader. "Das ist aber auch ein Spiel, in dem wir punkten wollen", sagt Weber. Im Kupferberger Kader fehlen werden Florian Mösch und Daniel Witzgall.

FC Kupferberg: Susko - Benda, Heisinger, L. Holhut, Schanz, A. Schuberth, Hain, Weidemann, S. Holhut, Klaus, Seidl, Zipfel, Müller, S. Maiser
Es fehlen: Mösch (Urlaub), Witzgall (muskuläre Probleme)

TSV Stadtsteinach - Sportring Bayreuth

Aus Personalmangel musste der TSV Stadtsteinach (15.) zuletzt sein Auswärtsspiel beim TSV St. Johannis Bayreuth absagen. "Da hat alles zusammen gepasst. Wir haben zwar überlegt, ob wir spielen, aber leider standen uns nur zehn Spieler zur Verfügung, drei davon waren auch noch angeschlagen. Das Spiel auszutragen hätte weder uns, noch den Bayreuthern etwas gebracht", sagt der sportliche Leiter der Stadtsteinacher, Georg Stöckel.

Vor dem Nachholspiel gegen den Sportring - die Bayreuther haben nach zwei Siegen in Folge den Klassenerhalt bereits sicher - hat sich die Personalsituation kaum entspannt. Es werden einige Altliga- und Reservespieler zum Einsatz kommen. "Wir werden auf jeden Fall auflaufen. Wir wollen die Saison vernünftig zu Ende bringen", sagt Stöckel. "Darüber haben wir noch einmal intensiv mit den Spielern gesprochen."

TSV Stadtsteinach: Bauerschmidt - Heiß, Bisani, Wohlharn, Jan Vican, Bicak, Josef Vican, Hörteis, Süß, Ramming, Geier, Strößner, Hellmuth, Dietrich, Hildner.
Es fehlen: Philp, Frana, Rucker (alle verletzt), Engelbrecht, Fischer (beide Urlaub), Meißner , Schürz (beide beruflich verhindert).