Der FC Kupferberg und der TSV Stadtsteinach bleiben im Tabellenkeller der Kreisliga Bayreuth/Kulmbach. Während sich die Kupferberger unglücklich mit 0:1 dem neuen Tabellenführer SV Mistelgau geschlagen geben mussten, waren die Stadtsteinacher beim 0:4 gegen den TSV St. Johannis Bayreuth ohne Siegchance.
Der VfB Kulmbach verpasste es mit dem 1:1 gegen den SC Hummeltal, den Abstand zu den gefährdeten Plätzen zu vergrößern und bleibt auf Rang 11 der Tabelle.
In der Kreisliga Hof Nord gelangen dem FC Frankenwald in Wüstenselbitz zehn Treffer.


Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

FC Kupferberg - SV Mistelgau 0:1 (0:0)
Die erste Hälfte verlief ohne große Höhepunkte. Die Gäste waren zwar die bessere Mannschaft, doch die Abwehr der Hausherren stand gut. Torchancen waren Mangelware. Nach dem Seitenwechsel drängte Mistelgau auf den Führungstreffer, fand aber kein Durchkommen gegen die massive FC-Defensive. Die erste Möglichkeit für die Hausherren ergab sich in der 52. Minute: Holhut scheiterte aus sieben Metern am Torwart.
Vieles deutete auf ein Unentschieden hin, als die Gäste doch noch trafen. Ärgerlich für die Hausherren: Dem Siegtreffer in der 88. Minute ging ein Foulspiel an einem Kupferberger voraus, das der ansonsten gut leitende Schiedsrichter nicht ahndete. Ein torloses Unentschieden hätte den schwachen Leistungen der Teams eher entsprochen.
Schiedsrichter: Pohl (Selb). - Zuschauer: 80. - Tor: 0:1 Herzing (88.) pk

TSV Stadtsteinach - TSV St. Johannis 0:4 (0:3)

Eine Unachtsamkeit in der TSV-Hintermannschaft nutzte Gästestürmer Strohfuss zum 0:1. Die Heimelf verpasste durch Philp den Augleich und ärgerte sich zudem über einen nicht gegebenen Handelfmeter. So setzte Strohfuss weiter die entscheidenden Akzente. Bis zur 31. Minute hatte er seine Mannschaft mit 3:0 in Führung gebracht. In der zweiten Hälfte beschränkten sich die Gäste auf das Verwalten des Vorsprungs.
Der TSV Stadtsteinach kämpfte zwar um einen Treffer, ließ aber drei gute Chancen ungenutzt. Die Gäste setzten in der Offensive immer wieder Nadelstiche und waren noch einmal erfolgreich: Ein Pass setzte die heimische Abwehr Schachmatt, Fleissner erhöhte locker auf 4:0. Die Kanzer gingen als verdienter Sieger vom Platz. mf
Schiedsrichter: Kimmel (Maroldsweisach). - Zuschauer: 130. - Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Strohfuss (5., 25. und 31.), 0:4 Fleissner (76.)

VfB Kulmbach - SC Hummeltal 1:1 (0:1)
In einer umkämpften Partie teilten sich die Teams die Punkte. Der VfB überbot sich dabei im Auslassen von Großchancen. Weißfloch und Sesselmann hatten die ersten Chancen. Kodisch und Müller fanden in Torwart Förster ihren Meister. In der 35. Minute ließ Kulmbachs Torwart Hein ließ einen Ball nach vorne abklatschen, Wachter versuchte die Gästeführung zu verhindern - allerdings auf Kosten eines Elfmeters. Hein behielt im Duell mit Lindthaler jedoch die Nerven. Kurz vor der Pause erzielte Herzog mit einem Sonntagsschuss die schmeichelhafte Führung für die Gäste.
Kurz nach der Halbzeitpause gelang Weißfloch mit einem schönen Schlenzer in den Winkel der verdiente Ausgleich. Nun war die Partie völlig offen. Beide Mannschaften hatten zahlreiche Chancen, das Spiel zu entscheiden. Kurz vor Ende hatte die VfB-Defensive Glück, als ein Hummeltaler den Ball aus fünf Metern nicht im leeren Tor unterbrachte.
Schiedsrichter: Hofmann (Streitau). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 Herzog (44.), 1:1 Weißfloch (47.) cb


Kreisliga Hof Nord

FC Wüstenselbitz - FC Frankenwald 2:10 (2:4)
Das Frankenwald-Derby war eine klare Angelegenheit. Die Gäste waren gegen ersatzgeschwächte Hausherren die dominierende Mannschaft. Die Gegenwehr der Hausherren war kurz nach der Halbzeit gebrochen. Die Gästetreffer waren zum Teil wunderbar herausgespielt.
Schiedsrichter: Rauh (Zedwitz). - Zuschauer: 130. - Tore: 0:1 C. Oelschlegel (9.), 0:2 C. Dietzel (14.), 0:3 Jo. Schramm (26.), 1:3 Rotsching (38.), 1:4 S.Wirth (39.), 2:4 Da. Siemon (43. - Foulelfmeter), 2:5 Krumpholz (49.), 2:6 M.Hagen (57.), 2:7 und 2:8 S.Wirth (71. und 73.), 2:9 und 2:10 Fiessmann (78. und 86.). cw