Traumstart für den SSV Kasendorf in die neue Saison der Fußball-Bezirskliga Ost: Gegen den FC Tirschenreuth feierte die Truppe von Trainer Christoph Wächter einen 2:1-Sieg.

Beim SSV standen mit Buchta, Gick, Geldner und Philipp vier Neuzugänge in der Startelf. Letztgenanntem gelang ein Auftakt nach Maß, erzielte er doch schon in der 5. Minute das 1:0. Der Rechtsaußen staubte nach einem Schuss von Jahrsdörfer, der noch abgeblockt wurde, ab. Nach 20 Minuten wurde Schiedsrichter Florian Reich vom Ball unglücklich im Gesicht getroffen, so dass er die Partie nicht mehr weiterleiten konnte. Sein Bruder Daniel, der zunächst als Linienrichter auflief, ersetzte ihn. Komplettiert wurde das neue Trio von Vater Wolfgang, der als Zuschauer vor Ort war.

Die Gastgeber kontrollierten die erste Spielhälfte komplett, auch wenn es zunächst an weiteren Höhepunkten mangelte. Patrick Gunzelmann nahm sich jedoch nach knapp einer halben Stunde ein Herz und platzierte einen wunderschönen Distanzschuss fast im Tordreieck - 2:0. Mullen, Fuchs und Schorn hätten den Vorsprung noch höher schrauben können.

In Halbzeit 2 ließ die "Elf vom Magnusturm" zunächst nichts anbrennen. Gut 20 Minuten vor Spielende kamen die Tirschenreuther aber noch einmal ins Spiel zurück. Der Aufsetzer per Freistoß von Özdemir schien allerdings nicht völlig unhaltbar. Die Oberpfälzer konnten allerdings in der Folge keine Torgefahr mehr ausstrahlen. Stattdessen hätte Kasendorfs Mullen den Sack zumachen müssen.

SSV Kasendorf - FC Tirschenreuth 2:1 (2:0) SSV Kasendorf: Cukaric - Fuchs, Buchta, Schubert, Gick, Gunzelmann (87. Dippold), Geldner, Schorn, Mullen, Philipp (72. Schmeußer), Jahrsdörfer (92. Hacker). FC Tirschenreuth:   Denk - Mueller, Gebru Fantaye, Gradl, Bauer, Wimmer (72. Zant), Zeitler, Özdemir, Popp, Sammueller (58. Hecht), Schön. Tore: 1:0 Philipp (5.), 2:0 Gunzelmann (28.), 2:1 Özdemir (68.). - Zuschauer: 140. - Schiedsrichter: Florian Reich (20. Daniel Reich), beide SV Heubach.