Dass es keine leichte Aufgabe beim Vierten der Handball-Landesliga Nord werden wird, das war den Damen des TV Marktleugast vor dem Gastspiel beim Mitaufsteiger HC Cadolzburg bewusst. Dementsprechend gingen die Marktleugasterinnen mit dem nötigen Respekt, aber mit keinerlei Angst in die Partie.
Ganz im Gegensatz zum letzten Spiel gegen den TV Weidhausen fanden sie diesmal gut in die Partie. Zwar waren es die Gastgeber, die den ersten Treffer durch einen schnellen Angriff erzielten, doch die Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und zogen sofort durch einen Treffer von Jennifer Lauterbach nach. Es war von Beginn an ein temporeiches Spiel, in dem keine Mannschaft aufsteckte.

Nicole Müller glänzt

Ein großes Lob verdiente sich Nicole Müller, die durch ihr schnelles Rückzugsverhalten den einen oder anderen Tempogegenstoß verhindern konnte. In der 17. Spielminute gelang es den HC-Damen, erstmals auf vier Tore davonzuziehen. Unbeeindruckt davon bauten die Marktleugasterinnen ihr Angriffsspiel ruhig auf und erzielten durch einige Rückraumtreffer Tor um Tor bis zum Halbzeitstand von 18:16.
Nach der Pause war die nötige Entschlossenheit bei Marktleugast zu spüren, die Partie für sich zu entscheiden. Durch eine aggressive Abwehrarbeit gelang es den Gästen immer öfter, das temporeiche Angriffsspiel der Cadolzburgerinnen zu bremsen. In der 35. Spielminute war es Elke Ruckdeschel, die erstmals zum 20:20 ausgleichen konnte. Angepeitscht von den zahlreich mitgereisten Fans erspielte man sich nun einen Drei-Tore-Vorsprung bis zur 39. Spielminute.

Die Schwächephase

Doch dann begann die schwächste Phase der TVM-Damen. Acht Minuten lang gelang ihnen kein Treffer. Cadolzburg zog auf 29:23 davon. In diesem Abschnitt waren es etliche Zeitstrafen, die den Marktleugasterinnen sprichwörtlich das Genick brachen. Sieben Minuten vor Spielende kämpften sich die Schützlinge von Trainer Frank Steinberger zwar noch einmal auf ein 31:29 heran, doch die Gastgeberinnen ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen 35:32.
"Das war mit Abstand unsere beste Saisonleistung. Das gibt Zuversicht für die kommenden Spiele", sagte Trainer Frank Steinberger, der nach der knappen Niederlage keineswegs enttäuscht war. et


HC Cadolzburg -
TV Marktleugast 35:32 (18:16)
TV Marktleugst: Jasmin Brugger, Sandra Walter (Tor) - Nicole Müller (2), Teresa Klotz, Sophia Rektorschik (1), Jennifer Lauterbach (3), Lisa Jakob (4), Elke Ruckdeschel (6), Eva Thieroff (4), Denise Klier, Sandra Dietrich (6/3), Ann-Kathrin Müller (5). - Zuschauer: 50. - Schiedsrichter: Geißler/Polz. - Zeitstrafen: Cadolzburg (5), Marktleugast (7). - Siebenmeter: Cadolzburg 3/3, Marktleugast 3/2. - Rote Karte: Jennifer Lauterbach (Marktleugast, dreimal 2 Minuten).