Chef Werner Thomas, der auch für die 2. Mannschaft in der Kreisklasse zuständige Co-Trainer Klaus Eichhorn und Torwarttrainer Matthias Achtzehn werden dem VfB auch in der Saison 2015/16 erhalten bleiben. Sie sind genau die Personen, die unsere sportlichen und menschlichen Anforderungen zu 100 Prozent abdecken. Kompetenz und Kontinuität werden somit weiter eine gute Perspektive für unsere junge Mannschaft darstellen", freut sich VfB-Fußball-Abteilungsleiter Sylvio Pachali.

Werner Thomas zeigt sich mit der Vorbereitung "sehr zufrieden". In den vergangenen 30 Tagen haben seine Jungs nicht weniger als 21 Trainings-Einheiten absolviert. In der vier Vorbereitungsspielen gab es zwei Siege gegen den TSV Thurnau und FC Troschenreuth, ein Remis beim West-Bezirksligisten FC Lichtenfels und eine 1:2-Niederlage gegen den Landesligisten FC Redwitz. Den Metzdorfer Treffer erzielte in dieser Partie Rückkehrer Tobias Sesselmann.

Auch die anderen Winter-Neuzugänge waren mit von der Partie, mit Ausnahme von Milos Tasic, dessen Freigabe aus Serbien-Montenegro dem Bayerischen Fußballverband noch nicht vorliegt. VfB-Trainer Werner Thomas: "Der junge Semih Sener ist ein sehr talentierter Spieler, der den Sprung schaffen kann. Unser Brasilianer Rodrigo Fernandes braucht noch eine gewisse Eingewöhnungszeit und hat erstmal eine deutsche Grippe hinter sich gebracht. Alle drei werden uns aber weiterhelfen." Der ehemalige Jugend-Nationalspieler Darko Aleksoki aus Mazedonien stieß bereits vor der Winterpause zu den Metzdorfern.