Neuer oberfränkischer Hallenfußball-Bezirksmeister der D-Junioren (U13) ist die SpVgg Bayern Hof. Der Tabellenführer der Bezirksoberliga gewann das Endspiel im Kronacher Schulzentrum gegen den Ligakonkurrenten JFG Maintal/Friesenbachtal mit 3:2 nach Verlängerung. Nachdem es nach regulärer Spielzeit 1:1 stand, ging die Partie in die Verlängerung. Hier trafen die Hofer noch zwei Mal, die JFG nur ein Mal.
In der Vorrunde hatte die JFG Maintal/Friesenbachtal die Hofer noch mit 2:1 in die Knie gezwungen und sich Platz 1 in der Gruppe B gesichert.
Im ersten Halbfinale war Hof von Beginn an die agilere Mannschaft und setzte sich verdient mit 2:0 gegen Bayreuth durch.
Der DVV Coburg geriet im zweiten Halbfinale gegen die JFG Maintal/Friesenbachtal durch einen Doppelschlag in Rückstand und hatte gegen die starken D-Junioren aus dem Landkreis Kulmbach keine Chance.
Die D-Junioren der JFG Frankenwald mussten sich nach drei klaren Niederlagen in der Vorrundengruppe A mit dem Spiel um Platz 7 begnügen. Hier feierten sie immerhin einen 4:2-Sieg gegen die JFG Luisenburg.
Die Siegerehrung führten Bezirksjugendleiter Gerald Schwan und der Kronacher Kreisjugendleiter Michael Deuerling durch. gs/han