Bereits unter der Woche rollt in der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach schon wieder der Ball. Gestern gastierte der TSV Neudrossenfeld III zum Derby beim Kreisliga-Absteiger SC Altenplos. Das Spiel war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. Das Derby zwischen dem TSV Harsdorf und dem SV Ramsenthal wurde auf den 1. September verlegt.


Sechs Spiele am Donnerstag

Die restlichen sechs Partien finden alle heute, Donnerstag, 11. August, um 18.30 Uhr statt. Interessant wird das Duell zwischen dem SV Motschenbach und dem VfB Kulmbach II. Beide Mannschafen sind mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und wollen heute endlich punkten.
Zum Duell der Aufsteiger kommt es auf dem Sportgelände des ATS Kulmbach: Die Bezirksliga-Reserve empfängt die SG Rugendorf/Losau. In der vergangenen Saison sicherte sich die SG knapp vor dem ATS die Meisterschaft in der A-Klasse, und auch bisher hat die Spielgemeinschaft die Nase vorne. Während die Kulmbacher noch ohne Punkt dastehen, hat die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Hohner schon zwei Zähler auf ihrem Konto.


Katzbachtaler sind Favorit

Auch zwei Aufstiegskandidaten spielen heute gegeneinander: Der TSV 08 Kulmbach empfängt den Absteiger FC Kupferberg. Die Katzbachtaler sind mit zwei Siegen aus zwei Spielen optimal in die Saison gestartet. Die Kupferberger mussten sich vergangenes Wochenende gegen den SC Altenplos mit einem Zähler begnügen und haben somit zwei Punkte Rückstand auf die "Nullachter". Die Zuschauer erwartet ein interessantes Duell. Im Spiel der Reserven empfängt der SSV Kasendorf II den VfR Katschenreuth II. Die Katschenreuther gewannen ihre ersten beiden Spiele und fahren mit breiter Brust zum Derby nach Kasendorf. Die Landesliga-Reserve musste dagegen am vergangenen Wochenende eine bittere Heimpleite einstecken. Gegen den SV Ramsenthal kassierte der SSV in der 90. Minute durch ein Eigentor das 0:1.
Der TDC Lindau hat heute Abend den TSV Thurnau zu Gast. Der Lindauer Spielertrainer Marco Dreßel trifft somit auf seinen ehemaligen Verein, mit dem er in der Saison 2013/2014 in die Kreisliga aufgestiegen ist. Außerdem gastiert der überraschend starke Aufsteiger TSV Trebgast beim SSV Peesten. Beide Mannschaften gewannen am vergangenen Wochenende ihre Spiele und sind mit vier Punkten aus zwei Spielen noch ungeschlagen.