Rimpar — Für die Handballerinnen des TV Marktleugast ist das Kapitel Landesliga Nord wieder einmal beendet. Der Aufsteiger des Vorjahres hat nach der bitteren 21:22-Niederlage bei der SG/DJK Rimpar und den Punktgewinnen der Konkurrenz keine Chance mehr auf den Klassenerhalt.
Für die Lokalrivalen TV Helmbrechts und TV Weidhausen bleibt dagegen der Abstiegskampf weiter spannend. Bis zum 7. Tabellenplatz ist noch alles möglich.
Dabei gelang den Marktleugasterinnen beim Tabellendritten Rimpar in Durchgang 2 eine starke Aufholjagd, doch das Erwachen kam zu spät. Stark dezimiert war die Mannschaft um Trainer Frank Steinberger in Unterfranken angetreten. Es fehlten Teresa Klotz, Bettina Schott, Sophia Rektorschik und Carolin Lauterbach.
Bis zum 3:3 konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Dann der Bruch im Marktleugaster Spiel. Erneut schlichen sich etliche unnötige technische Fehler ein, die die SG gnadenlos bestrafte. Bei den TV-Damen klappte nun rein gar nichts mehr. Zu schwache und zaghafte Torabschlüsse, keine klare Linie, kein Biss und Unkonzentriertheiten. Ganze 19 Minuten erzielte die Steinberger-Truppe keinen einzigen Treffer und bauten ihren Gegner über 5:3, 7:3, 9:3, 11:3 und 13:4 zum Halbzeitpfiff auf. Ein Debakel schien sich anzubahnen.
Doch nach der Pause agierten die Frankenwälderinnen wie ausgewechselt. Wachgerüttelt von Trainer Steinbergers Halbzeitpredigt bewiesen die TV-Schützlinge jetzt unbändigen Kampfgeist. Angeführt von den ersten Treffern von Eva Thieroff und Elke Ruckdeschel begann eine unglaubliche Aufholjagd.

Fünf TV-Tore in Folge

Die Gastgeberinnen staunten nicht schlecht, als die TV-Damen ihren Rückstand durch fünf Treffer in Folge auf 17:13 verkürzten. Torhüterin Jasmin Brugger parierte etliche Gäste-Chancen glänzend. Die letzten vier Minuten wurden für alle Beteiligten zur Zerreißprobe. Als dann Jennifer Lauterbach und Nicole Müller mit einem Doppelpack 30 Sekunden vor Schluss den 22:21-Anschluss schafften, wollte Marktleugast unbedingt wenigstens einen Punkt. Doch beim letzten zugesprochenen Sieben-Meter-Wurf scheiterte man an der Gästekeeperin.
"Einen Neun-Tore-Halbzeitrückstand derartig auszubügeln ist grandios. Schade, dass es am Ende nicht ganz gereicht hat. Aber mein Team hat unglaublichen Kampfgeist bewiesen", lobte Frank Steinberger nach der Niederlage trotzdem.


SG DJK Rimpar -
TV Marktleugast 22:21 (13:4)
TV Marktleugast: J. Brugger - S. Dietrich (1), D. Klier, K. Küfner-Ott, L. Jakob (1), J. Lauterbach (6/2), N. Müller (3), E. Ruckdeschel (4), E. Thieroff (6).
Zuschauer: 80. - Siebenmeter: SG 7/4 - TVM 3/2. - Zeitstrafen: 3/0. - Schiedsrichter: Lehmann/Schwarz (HC Forchheim/TSV Altenberg).