Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach, TSV Stadtsteinach, bleibt nach dem 5:1-Erfolg über den TSV Harsdorf (6.) weiterhin ungeschlagen. Noch höher als der TSV gewann gestern der VfB Kulmbach II (14.). Mit 10:1 siegte die Reserve der Metzdorfer beim FC Schwarzach (10.). Der FC hat nach dem 6:2-Auswärtserfolg des SV Motschenbach (13.) über den SV Ramsenthal (13.) lediglich zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und muss dringend wieder punkten. Bereits am Samstag besiegte der ASV Marktschorgast (9.) den SSV Kasendorf II (8.) mit 2:0. Außerdem gewann der SSV Peesten (4.) gegen das Schlusslicht ATS Kulmbach II mit 4:0.


TSV Stadtsteinach -
TSV Harsdorf 5:1 (3:1)
Der Gast ging direkt durch Dörfler mit 1:0 in Führung. Stadtsteinach wachte auf und Schlegel besorgte mit einem Schuss aus 16 Metern den Ausgleich. Durch energisches Tackling von J. Nerad im Gästestrafraum erhöhte Aydinli in der 16. Minute auf 2:1. Aus einem Gewühl heraus traf Weljaew zum 3:1-Pausenstand. Einen schulmäßig vorgetragenen Konter vollendete Ciznar zum 4:1. Der eingewechselte Seifert tankte sich dann auf der rechten Seite durch, passte auf Schlegel, der mit seinem zweiten Treffer den 5:1-Endstand herstellte.
Tore: 0:1 Dörfler (2.); 1:1 Schlegel (6.); 2:1 Aydinli (16.); 3:1 Waljaew (43.); 4:1 Ciznar (54.); 5:1 Schlegel (72.).  - Schiedsrichter: Egelkraut (Döhlau).  - Zuschauer: 110.


ASV Marktschorgast -
SSV Kasendorf II 2:0 (2:0)
Der ASV ging nach einem schönen Querpass von Nüssel durch Beithner früh in Führung. Nur zwei Minuten später scheiterte Otto am Pfosten, doch Hörath vollendete den Nachschuss zum 2:0. Kasendorf kam selten vor das ASV-Tor. Eine der seltenen SSV-Chancen durch Wenig parierte der starke Marktschorgaster Schlussmann.
Tore: 1:0 Beithner (13.); 2:0 Hörath (15.). - Schiedsrichter: Zahn (Bayreuth). - Gelb-Rote Karte: Hörath (74.)/Bayer (90.). - Zuschauer: 30.


FC Schwarzach -
VfB Kulmbach II 1:10 (0:5)
Schwarzach hatte die erste Chance des Spiels, doch Kern vergab. Auf den ersten Gästetreffer durch Sener in der 22. Minute folgten weitere vier Tore, die für den 0:5-Pausenstand sorgten. In der zweiten Hälfte ließ der Gast Ball und Gegner laufen und gewann am Ende auch in der Höhe verdient.
Tore: 0:1 Sener (22.); 0:2 Tesic (27.); 0:3 Kodisch (37.); 0:4 Schneider (39.); 0:5 Kalburan (44.); 0:6 Sener (48.); 0:7 Tesic (55.); 0:8, 0:9 und 0:10 Ramming (59., 64. und 69.); 1:10 Vranik (77.).  - Schiedsrichter: Hiesl (Küps).  - Zuschauer: 50.


TSV 08 Kulmbach -
FC Kupferberg 0:2 (0:0)
Der TSV war am Anfang besser, doch Kupferberg wachte mit der Zeit auf. In der zweiten Hälfte wurde beim TSV ein Ball zu kurz abgewehrt. Den Nachschuss verwertete Heisinger sehenswert zur Gästeführung. Das 0:2 fiel durch einen abgefälschten Freistoß durch die Mauer. Danach hielt der starke FC-Torwart Susko den Sieg für sein Team fest.
Tore: 0:1 Heisinger (53.); 0:2 Schanz (60.). - Schiedsrichter: Suschke. - Zuschauer: 120.


SV Ramsenthal -
SV Motschenbach 2:6 (1:4)
Ramsenthal übernahm die Initiative, kassierte aber durch die ersten beiden Gästechancen gleich zwei Tore. Dem Anschlusstreffer ließen die Gäste noch vor der Pause zwei weiter Treffer folgen. Trotz des Treffers zum 2:4 kassierte Ramsenthal noch zwei weitere Gegentore.
Tore: 0:1 und 0:2 Lauterbach (15./27.); 1:2 Hartung (30.); 1:3 Woitzik (41.), 1:4 Lauterbach (44.), 2:4 Ruckriegel (61.), 2:5 und 2:6 Woitzik (73. und 90.). - Schiedsrichter: Seelow. - Zuschauer: 70.


SSV Peesten -
ATS Kulmbach II 4:0 (1:0)
Der SSV war überlegen und ging früh in Führung. Danach verpasste es das Team, diese auszubauen. Der ATS wusste sich oft nur mit Fouls zu helfen. Auch im zweiten Durchgang war Peesten überlegen, lange jedoch ohne etwas Zählbares daraus zu machen. Erst in den Schlussminuten kam ein auch in der Höhe verdienter Sieg zustande.
Tore: 1:0 Rauh (9.); 2:0 Krauß (84.); 3:0 und 4:0 Härtel (87., 88./Foulelfmeter).  - Schiedsrichter: Deller (Wonsees).  - Zuschauer: 40. red