Dazu müssen allerdings entweder der ATSV Münchberg-Schlegel oder der ASV Wunsiedel die Relegation zur Bezirksliga überstehen. Scheitern allerdings beide, bleibt es für die Pressecker nach dem in der Verlängerung mit 2:3 gegen den FC Wiesla Hof verlorenen ersten Relegationsspiel beim Abstieg in die Kreisklasse.


Mistelbach hat Einspruch eingelegt

Der TSV Mistelbach hat am Samstag vor 450 Zuschauern in Marktschorgast das Bezirksliga-Relegationsspiel gegen den ATSV Münchberg-Schlegel mit 6:7 im Elfmeterschießen verloren und ist damit eigentlich abgestiegen. Doch nun haben die Mistelbacher Einspruch eingelegt. In ihren Augen hat der Schiedsrichter vor dem Elfmeter für den ATSV, der zum 2:2 führte (88.), einen Regelverstoß übersehen. ATSV-Spieler Strössner soll dem Mistelbacher Torhüter Dahms den Ball regelwidrig abgeluchst haben, bevor dieser den Münchberger elfmeterreif foulte.
Sollte das Bezirkssportgericht Mistelbach Recht geben, dürfte der TSV am Donnerstag um 18.30 Uhr (Ort noch offen) noch einmal gegen Münchberg-Schlegel ran. Das bislang für Donnerstag angesetzte Spiel 8 zwischen dem ASV Wunsiedel und dem Sieger der Partie ATSV Münchberg-Schlegel - TSV Mistelbach würde erst am Sonntag, 5. Juni, um 14 Uhr (Ort noch offen) ausgetragen werden.
Auch die entscheidende Partie für den TSV Neudrossenfeld II müsste verschoben werden. Die Landesliga-Reserve spielt dann statt am Sonntag erst am Mittwoch, 8. Juni, um 18.30 Uhr gegen den Verlierer von Spiel 8 um den letzten Platz in der Bezirksliga Ost.


Auswirkungen auf Kreisliga Hof

Sollte das Bezirkssportgericht den Einspruch des TSV Mistelbach gegen die Wertung des verlorenen Relegationsspiels gegen den ATSV Münchberg-Schlegel ablehnen, steht fest, dass mindestens ein weiterer Platz in der Kreisliga Hof frei wird. Sollten sich sowohl Münchberg-Schlegel als auch Wunsiedel das Bezirksliga-Ticket lösen, wären sogar zwei weitere Plätze frei.

Der Hofer Kreisspielleiter Klaus Helgert hat die vier Verlierer der ersten Kreisliga-Relegationsspiele informiert, dass sie noch einmal antreten. So treffen die Pressecker am Freitag um 18.30 Uhr in Schauenstein auf den Nachbarrivalen FC Ort (Vizemeister Kreisklasse West).