Mit einem Sieg hätten die Bezirksklasse-Herren des TSV Melkendorf die Tabellenspitze erobern können - doch es kam anders. Beim ATS Kulmbach, dessen Mannschaft mit bezirksliga-erfahrenen Spielern gespickt war, verloren die ersatzgeschwächt angetretenen Gäste mit 5:16 und verpassten damit den Aufstieg.
Die Melkendorfer Herren 40 bezwingen das Bezirksliga-Schlusslicht Lichtenfels und landen auf Rang 4. Trotz eines knappen Erfolgs gegen Tauperlitz droht den Damen 40 des TSV aller Voraussicht nach der Abstieg. Ohne Sieg verlassen die Damen 50 die Bezirksliga.

Herren-Bezirksklasse 2

ATS Kulmbach - TSV Melkendorf 16:5. - Die Gäste gerieten bereits in den Einzeln ins Hintertreffen. Einzig TSV-Spitzenspieler Tobias Küfner zeigte eine gute Leistung. Er bezwang den Tschechen Pavel Trojak in zwei Sätzen. Ihm am nächsten kam noch Andreas Küfner, der sich erst im Match-Tiebreak seinem Kulmbacher Gegner Stefan Knaus-Bierbaum geschlagen geben musste. Die Melkendorfer hätten für einen Gesamtsieg alle Doppel gewinnen müssen - doch das gelang nicht. Lediglich Küfner/Jahreis waren hier erfolgreich.
Ergebnisse: Trojak - T. Küfner 2:6, 3:6; Knaus-Bierbaum - A. Küfner 3:6, 6:4; 10:8; Leykam - Orfanopoulos 6:4, 6:1; Windfelder - Jahreis 6:0, 6:0; Pongratz - L. Küfner 6:2, 6:3; Walther - Stoll 6:0, 6:3; Fridrichs/Trojak - A. Küfner /Isert 6:1, 7:5; Leykam/Pongratz - T. Küfner/Jahreis 1:6, 3:6; Knaus-Bierbaum/Walther - Orfanopoulos/L. Küfner 6:3, 6:3.

Herren-40-Bezirksliga

TSV Melkendorf - TC Lichtenfels 14:7. - In der ersten Einzelrunde lagen die Lichtenfelser mit 4:2 vorne. Für die Gastgeber punktete hier nur Herbert Niebuhr. In Runde 2 erspielte Andreas Küfner den Ausgleich, Jörg Weber und Gerald Kummer sorgten für eine 8:4-Führung aus Sicht des TSV. Nur mit drei Siegen in den Doppeln hätte es für den TCL noch zum Sieg gereicht, doch das vereitelten die Melkendorfer Duos A. Küfner/Niebuhr und Kummer/Sahr.
Ergebnisse: Küfner - Vogel 6:0, 6:3; Isert - Deininger 4:6, 2:6; Weber - Schmutzler 3:6, 6:2, 10:5; Niebuhr - Herold 6:3, 6:1; Kummer - Hofmann 1:6, 6:2, 10:4; Sahr - Breitenbach 2:6, 1:6; Isert/Weber - Deininger/Weinmann 6:4, 2:6, 8:10; Küfner/Niebuhr - Schmutzler/Herold 3:6, 6:2, 10:8; Kummer/Sahr - Hofmann/Breitenbach 6:2, 6:3.

Damen-40-Bezirksliga

BSC Tauperlitz - TSV Melkendorf 9:12. - In den Einzeln verlief die Partie noch ausgeglichen, jede Mannschaft schaffte hier einen Zwei-Satz-Sieg und zwei Erfolge im Match-Tiebreak. Ute Schuberth, Nicole Niebuhr und Elisabeth Eggersdorfer punkteten für die TSVlerinnen. In den Doppeln traten die TSV-Damen überraschend stark auf: A. Küfner/Eggersdorfer und Hager/Niebuhr gewannen ihre Matches, und somit ging das Spiel mit 12:9 an Melkendorf.
Ergebnisse: Bahlmann - Mahr-Schwender 6:3, 6:1; Hayn - Küfner 0:6, 6:4, 10:2; Beck - Hager 6:4, 5:7, 10:4; Ehret - Schuberth 6:7, 7:5, 9:11; Knörnschild - Niebuhr 6:4, 4:6, 8:10; Thomas - Eggersdorfer 2:6, 4:6; Bahlmann/Hayn - Mahr-Schwender/Schuberth 7:6, 6:2; Ehret/Knörnschild - Küfner/Eggersd. 0:6, 2:6; Beck/Thomas - Hager/Niebuhr 6:2, 4:6, 5:10.

Damen-50-Bezirksliga

TSV Melkendorf - TC Staffelstein 5:9. - Der Tabellendritte aus Staffelstein zeigte den Gastgeberinnen auf, das ihnen an der ein oder anderen Stelle leistungsstarke Spielerinnen fehlen. Einzig Petra Neuber tanzte aus der Reihe und holte zwei Einzelpunkte. In den Doppeln gelang es den Melkendorferinnen nicht mehr, das Blatt zu wenden. Kintzel/Neuber erkämpften im Match-Tiebreak noch einmal Punkte für die Gastgeberinnen.
Ergebnisse: Kintzel - Potzel 0:6, 1:6; Punke - Gebhardt 3:6, 5:7; Seyferth - Lieb 3:6, 6:2, 8:10; Neuber - Schaak 6:1, 6:1; Punke/Seyferth - Potzel/Schaak 2:6, 6:7; Kintzel/Neuber - Gebhardt/Lieb 7:5, 5:7, 10:5. red