Im Derby um die Meisterschaft in der Tennis-Bezirksliga der Herren 30 behielt Gastgeber TC WB Thurnau mit 14:7 gegen den ATS Kulmbach die Oberhand. Das Team zeigte damit, dass es die Tabellenführung zurecht seit dem ersten Spieltag inne hat. Die ersten und zweiten Herren verloren zwar, sicherten aber den Klassenerhalt.

Um nur fünf Matchpunkte verpassten die ersten Juniorinnen dieses Jahr die Meisterschaft in der Bezirksliga. Sie landeten am letzten Spieltag einen Sieg gegen den TC Bamberg (9:5), hätten aber alle 14 Punkte benötigt, um den TC Weiß-Rot Coburg noch vom Thron zu stoßen. Ins Halbfinale auf oberfränkischer Ebene zog die Midcourt-Mannschaft durch einen deutlichen 26:6-Sieg gegen den TC Weiß-Rot Coburg ein. Am Freitag spielt sie zu Hause gegen den MTV Bamberg um den Einzug ins Finale.

Herren-30-Bezirksliga

TC Weiß-Blau Thurnau - ATS Kulmbach 14:7. - Andreas Höhn hatte gegen Pavel Trojak zwar das Nachsehen, dennoch fuhren die Thurnauer in der ersten Runde schon vier der nötigen sechs Punkte für die Meisterschaft ein. So setzte sich Matthias Wenzel in einem sehenswerten Match gegen Daniel Bahl durch, und auch Ingo Wolfgramm behielt gegen Stephan Häublein die Oberhand. Im zweiten Durchgang musste sich Guido Kraus den schnellen, präzisen Schlägen von Stefan Knaus-Bierbaum geschlagen geben. Doch Sven Bock siegte dank hoher Laufbereitschaft gegen Martin Friderichs. Oli Hanus hatte Alexander Beck anfangs sicher im Griff, musste im zweiten Satz aber bis an seine Grenzen gehen, um die Partie noch ins Trockene zu bringen. Im Doppel besiegelten Hanus/Wenzel den Gesamtsieg, Bock/Wolfgramm sorgten für weitere Punkte auf Thurnauer Seite.
Ergebnisse: Bock - Friderichs 6:4, 6:3; Höhn - Trojak 2:6, 3:6; Hanus - Beck 6:0, 6:4; Wenzel - Bahl 6:4, 6:3; Kraus - Knaus-Bierbaum 2:6, 3:6; Wolfgramm - Häublein 6:2, 6:2; Bock/Wolfgramm - Friderichs/Bahl 6:4, 6:2; Höhn/Kraus - Trojak /Knaus-Bierbaum 6:7, 5:7; Hanus/Wenzel - Beck/Häublein 6:4, 6:2

Herren-Bezirksklasse 1

TC Weiß-Blau Thurnau - SV Heinersreuth 9:12. - Während Jens Königsmann auf der Spitzenposition im Entscheidungssatz verlor, entschied Nicolas Schuller den Match-Tiebreak für sich. Johannes Höhn hatte seine Mühe mit der cleveren Spielweise seines Gegners. Auch André Unger, der immer besser ins Spiel kam, musste sich letztlich geschlagen geben. Johannes Renner entschied nach verlorenem ersten Satz den zweiten Durchgang für sich und behielt bis zuletzt die Oberhand. Thomas Schwarz fertigte seinen Kontrahenten ab und gewann glatt. Beim Stand von 6:6 mussten die Doppel entscheiden. Hier gewannen Hohn/Schwarz zwar unbedrängt, doch Königsmann/Schuller sowie Popp/Unger zogen in den umkämpften Partien den Kürzeren.
Ergebnisse: Königsmann - Steiner 6:0, 4:6, 3:10; Schuller - Hofmann 6:0, 4:6, 10:6; Höhn - Pensel 3:6, 1:6; Unger - Edling 2:6, 4:6; Renner - Häußinger 4:6, 7:6, 10:5; Schwarz - Wikowski 6:0, 6:0; Königsmann/Schuller - Steiner/Pensel 4:6, 3:6; Popp/Unger - Hofmann/Edling 4:6, 2:6; Höhn/Schwarz - Häußinger/Wikowski 6:2, 6:2.

Junioren-Bezirksliga

TC Bamberg - TC Weiß-Blau Thurnau 5:9. - Marie Zenk hatte gegen die Nummer 1 der Gastgeber, Antonia Schmid, einen schweren Stand und verlor. Eva Renner zeigte grundsolide Schläge und machte damit Franziska Schmid, mit der sie bei den Damen in einer Mannschaft spielt, das Leben schwer. Nina Reichardt und Emma Zenk hatten ihre Gegner jederzeit sicher im Griff und gewannen glatt. Im Doppel waren Marie und Emma Zenk noch einmal für ihr Team erfolgreich, während Renner/Reichardt letztlich im Match-Tiebreak das Nachsehen hatten.
Ergebnisse: Antonia Schmid - Marie Zenk 6:1, 6:1; Franziska Schmid - Renner 4:6, 3:6, Knöffel - Reichardt 1:6, 2:6; Schramm - Emma Zenk 0:6, 0:6; F. Schmid/Knöffel - Marie Zenk/Emma Zenk 1:6, 1:6; Antonia Schmid/Schramm - Renner/Reichardt 7:6, 3:6, 10:5. red