180 Athleten waren gestern beim Kapuziner-alkoholfrei-Triathlon am Start. Neben dem neuen Namen wagten die Veranstalter auch eine andere Streckenführung beim Laufen. Bei den Herren siegte Andreas Sperber aus Bamberg und bei den Damen Ulrike Schwalbe aus Kulmbach. In allen Altersklassen wurden die oberfränkischen Meister ermittelt.

Chancen auf vordere Platzierungen hatten sich im Vorfeld die Starter des Veranstalters ATS Kulmbach Schwimmabteilung ausgerechnet. Bei den Herren waren sie mit ihren besten Aktiven aus der Regionalligasaison 2012 am Start.

Die Brüder Benedikt, Florian und Kilian Deichsel, Benedikt Weber und An dreas Maiwald gingen hochmotiviert an den Start. Nach dem Schwimmen lagen sie auch alle im Vorderfeld. Benedikt Deichsel verließ auf Platz 3 liegend das Wasser und wechselte aufs Rad. Gleich danach kamen die anderen ATS-Triathleten in die Wechselzone am Trebgaster Badesee.

Bei den Männern führte nach dem Schwimmen deutlich der Rother Marcus Schattner, der die 1500 Meter in sehr starken 18:23 Minuten absolvierte. Er hielt auf der Radstrecke seinen Vorsprung bis zum Wechsel bereich auf dem Mönchshof gelände.

Durch die Sperrung der Autobahnbrücke bei Waldau war eine neue Streckenführung über Lindau und Schwingen nötig. Dadurch verlängerte sich die Radstrecke auf zirka 45 Kilomter und fast 500 Höhenmeter. Die zusätzlichen Steigungen verlangten den Aktiven alles ab.

Auf der Radstrecke spielten sich einige Dramen ab. Zunächst schied Benedikt Weber mit einem Schaltungsdefekt aus, kurze Zeit später fiel auch Benedikt Deichsel merklich zurück. Er konnte seine sonst starke Leistung auf dem Bike nicht abrufen. Die Erklärung dafür war ebenso einfach wie frustrierend, auch er hatte einen Schaltungsdefekt und konnte das große Blatt nicht mehr benutzen.

Bei den Damen kam die Vorjahressiegerin Heike Mönch (Ifl Hof) mit großem Vorsprung aus dem Badesee. Die Wahl-Kulmbacherin Ulrike Schwalbe, die noch für den Verein Chemnitzer LV Magware startet, beendete das Schwimmen zusammen mit Nadja Lindner vom ATS Kulmbach - sie lagen auf Rand drei und vier.

Ulrike Schwalbe spielte nun ihre Stärken aus und flog auf dem Zeitfahrrad förmlich an den vor ihr aufs Bike gewechselten Männern vorbei. Am Ortsende von Thurnau überholte sie die bis dahin führende Frau Heike Mönch. Auch Nadja Lindner konnte sich auf Rang drei vorkämpfen.

Die Laufstrecke war neu konzipiert worden und führte über den Schwedensteg und den Grünzug rund um die Stadthalle zurück zum Mönchshofgelände in der Blaich. Es waren vier Runden auf der sehr selektiven Rundstrecke mit vielen Kurven und Richtungsänderungen zu laufen.

Starker Florian Deichsel

Bei den Herren kam es dann noch auf der letzten Runde zur Wachablösung an der Führungsposition. Marcus Schattner musste auf den letzten Metern den Bamberger Andreas Sperber vorbeiziehen lassen. Eine sehr starke Leistung brachte Florian Deichsel, der hinter dem Kronacher Silvester Kohlmann Platz 5 in der Gesamtwertung belegte.

Bei den Damen siegte Ulrike Schwalbe vor Nadja Lindner und Vorjahressiegerin Heike Mönch. Beim Siegerinterview zeigte sich Ulrike Schwalbe begeistert von der neuen Laufstrecke und freute sich, über die Anfeuerungsrufe der Zuschauer an der Strecke. Die Staffel-Wertung gewann siegte das Team "Die fantastischen Vier" vor dem "No risk, no fun" und den drei "Sauerländern".

Die stimmungsvolle Siegerehrung wurde bei herrlichem Wetter im Mönchshof-Biergarten durchgeführt. Medaillen gab es für die Sieger in der Gesamtwertung und in den Altersklassen bei den oberfränkischen Meisterschaften. Die Organisatoren Helmut Dorsch, Bernd Roß -berg und Ulrich Deichsel bedankten sich bei allen Spon soren. Vor allem ohne die Kulmbacher Brauerei und die Stadt Kulmbach wäre diese Veranstaltung nicht zu stemmen. Ein wichtiger Faktor für die Durchführung solcher Veranstaltungen sind auch die vielen freiwilligen Helfer.


Ergebnisse


Herren

1. Andreas Sperber, IFA Nonstop Bamberg, 2:14,58 Stunden
2. Marcus Schattner, TSG Roth, 2:15:10
3. Christof Schmidt, SV Bayreuth, 2:15,29
4. Silvester Kohlmann, ASC Kronach, 2:19,11
5. Florian Deichsel, Tri Team ATS Kulmbach, 2:19,24
6. Dominik Mages, TV 1860 Fürth, 2:19,37
7. Hannes Melzer, IFA Nonstop Bamberg , 2:20,03
8. Stefan Henneberg, Triathlon Team Vogtland, 2:20,40
9. Robert Wendland, TV Erlangen, 2:21,53
10. Gerhard Dobmeier, TSV Ostheim, 2:22,01
17. Andreas Maiwald, Tri Team ATS Kulmbach, 2:28,01
22. Kilian Deichsel, Tri Team ATS Kulmbach, 2:30,39


Frauen

1. Ulrike Schwalbe, Chemitzer LV Megware, 2:35,09
2. Nadja Lindner, Tri Team ATS Kulmbach, 2:38,05
3. Heike Mönch, Ifl Hof, 2:39,28
4. Christina Müller, Power Bears Regnitzhembach, 2:51,11
5. Lisa Beyer, ASC Kronach, 2:52,46
6. Anke Friedl, TS Fürth 1860, 2:53,45
7. Renate Kohlmann, ASC Kronach, 2:57,50
8. Tanja Neubauer, TV 1848 Coburg, 2:59,32
9. Alexandra Eideloth , ASC Kronach, 3:06,04
10. Alice Schneider, ohne Verein, 3:06,09