Markus Taschner hat seine dreijährige Tätigkeit beim SSV Kasendorf mit dem erneuten Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga Nordost gekrönt. Im entscheidenden Duell um den letzten Nichtabstiegsplatz feierte das Team einen 3:0-Erfolg gegen den FSV Stadeln und hat damit die ungeliebte Relegation vermieden.
Dabei erwischte der Gastgeber einen perfekten Start. Nach nur drei Minuten wurde Simon Hösch im Gäste-Strafraum gefoult. Sebastian Wirth verwandelte den Elfmeter zum 1:0.

Die Kasendorfer blieben am Drücker und verzeichneten einen gefährlichen Freistoß von Wirth. In der 18. Minute erneut Jubel auf der sehr gut besuchten Bernhard-Münch-Sportstätte, da Matthias Pistor vor Gästeschlussmann Erk ganz cool blieb und zum 2:0 einschob.

Aber die Einheimischen hatten Glück, dass sie mit einem 2:0-Vorsprung in die Pause gehen konnten. Der von Ex-Profi Matthias Surmann trainierte FSV Stadeln kam nämlich zweimal sehr gefährlich vor das Gehäuse von SSV-Torwart Sebastian Eck. Zunächst traf Florian Gräf nur den Pfosten. Und auch bei dem Versuch von Sascha Traut hätte ein Tor für die Gäste rausspringen können.

In Halbzeit 2 versuchte der FSV Stadeln nochmal alles. Andreas Meier und Matthias Ferstl verfehlten in der Folge jeweils nur knapp das Gehäuse der Kasendorfer. Doch in der Schlussphase kam nicht mehr viel von den Gästen. Stattdessen krönte der diesmal als Spielmacher agierende Michael Fuchs seine starke Leistung mit einem Treffer. Hatte er zunächst das Tor nur knapp mit dem Kopf verfehlt, so machte er es in der 90. Minute mit dem Fuß besser.

Der SSV zeigte eine begeisternde Mannschaftsleistung, wobei Spielertrainer Markus Taschner noch herausragte.


SSV Kasendorf -
FSV Stadeln 3:0 (2:0)
SSV Kasendorf: Eck - Geßlein (81. M. Stübinger), Wirth, Taschner, Grasgruber, Dippold, Geldner (91. Kremer), Fuchs, M. Pistor, S. Hösch, A. Pistor (88. F. Stübinger).
FSV Stadeln: Erk - Woelfel, Weber, Strobel, Ferstl, Meier, Pfeifer, Riese (76. T. Reischl), Gräf (57. Perlitz), Traut, Bauer (46. S. Reischl).
Tore:
1:0 Wirth (3./Foulelfmeter), 2:0 M. Pistor (18.), 3:0 Fuchs (90.). - Zuschauer: 365. - Schiedsrichter: Ehwald (FC Geldersheim).