Die Handballerinnen des TV Marktleugast haben ihren dritten Matchball genutzt und sich die Meisterschaft in der Bezirksoberliga gesichert. Die Mannschaft um Spielertrainerin Sandra Dietrich besiegte dank einer überragenden Mannschaftsleistung den HC Creußen mit 24:19.

Auf die Rückkehr in die Landesliga nach zwei Jahren Abstinenz verzichten die Frankenwälderinnen aber. "Wir nehmen unser Aufstiegsrecht nicht wahr. Unser Kader ist dafür einfach zu klein. Und die Nachwuchsspielerinnen, die gerade mal der B-Jugend entwachsen, wollen wir nicht bei den Damen verheizen", erklärt Kerstin Küfner-Ott.

Die Marktleugasterinnen gingen hochmotiviert in die Partie, denn nach zwei Patzern in Folge war ein Sieg Pflicht, um ungeachtet des Abschneidens des TSV Weitramsdorf aus eigener Kraft Meister zu werden. Die Dietrich-Truppe legte los wie die Feuerwehr und benötigte trotz Anwurf der Gäste nur 70 Sekunden für die ersten beiden Treffer (2:0). Auch die Abwehr der Hausherrinnen stand von Beginn an sicher.

Doch eine überragende Magdalena Voigt im Creußener Tor hielt ihre Mannschaft mit unzähligen Glanzparaden im Spiel, so dass die Gäste nach zehn Minuten den Ausgleich zum 4:4 erzielen konnten.

Zusätzlich trafen die Hausherrinnen wieder allzu oft nur die Torumrandung. So blieb es bis zum 6:6 ausgeglichen, ehe der TV Marktleugast mit vier Treffern in Folge davonzog und sich bis zur Pause einen 11:7-Vorsprung erarbeitete.

Die zweite Halbzeit begann mit einem offenen Schlagabtausch, doch den Marktleugasterinnen wollte kaum ein Treffer gelingen. Der HC Creußen schaffte bis zur 40. Minute den erneuten Ausgleich (14:14).

Die Frankenwälderinnen spielten aber aus einer souveränen Abwehr heraus unbeirrt weiter, hatten nun auch das nötigen Quäntchen Glück im Abschluss und zogen über 16:14 und 18:15 auf 21:17 davon.

Spielertrainerinn Sandra Dietrich krönte ihre Leistung in der Schlusssekunde noch mit einem Rückraumhammer zum verdienten 24:19-Sieg. Mit dem Schlusspfiff lagen sich die Speilerinnen unter lautstarkem Applaus in den Armen. Sandra Dietrich zeigte sich nach der Partie sichtlich stolz: "Wir haben es geschafft, ohne etatmäßige Torfrau und einem kleinen Kader von gerade einmal elf Spielerinnen, von denen die meisten schon Mitte 30 sind, die Meisterschaft zu holen. Das soll uns erst einmal jemand nachmachen!"


TV Marktleugast - HC Creußen 24:19 (11:7)
TV Marktleugast: Teresa Klotz - Lena Angermann (1), Sandra Dietrich (5/1), Eva Kauper (3), Kerstin Küfner-Ott (2), Jennifer Lauternbach (1), Julia Rehm (1), Elke Ruckdeschel (6), Eva Söllner (1), Carina Thieroff (4).
Zuschauer: 80. - Siebenmeter: 7/2 (TVM) - 7/7 (HC). - Zeitstrafen: 3/4. - Schiedsrichter: Pansansli (TV Coburg-Neuses)/Cem Uzun (TV Helmbrechts). kko