Die Kulmbacher Bundesligafrauen bestreiten am Sonntag in der Sporthalle Weiher (ab 11 Uhr) ihren letzten Spieltag der laufenden Faustball-Hallensaison. Aktuell rangiert das ATS-Team mit 14:14 Punkten auf Rang 5 - und daran wird sich wohl auch kaum mehr etwas ändern. Die Kulmbacherinnen treffen morgen auf den TV Eibach 03, der als Absteiger bereits feststeht, und auf den TSV Niedernhall, der sich mit einem Platz im Mittelfeld keine Sorgen mehr machen muss.

Seit dem letzten Wochenende sind auch die Qualifikations-plätze für die deutsche Meisterschaft vergeben. So fahren der TV Vaihingen/Enz, der TSV Calw und der TSV Dennach zum Titelkampf ins fränkische Bad Staffelstein. Nur die Meisterfrage im Süden ist noch nicht geklärt. Im direkten Duell zwischen Dennach und Calw wird auch diese Frage erst am letzten Spieltag beantwortet.

Kulmbach beginnt gegen Eibach. Im Hinspiel gelang dem ATS ein 3:0-Sieg, den man wiederholen möchte. Das sehr junge Eibacher Team wird zwar den Gang in die 2. Liga antreten, doch nicht nur im ATS-Lager ist man sich sicher, dass die Mittelfranken schon bald wieder ins Faustball-Oberhaus zurückkehren werden. Niedernhall mit Nationalspielerin Eva Krämer an der Spitze hat eine Reihe von guten Ergebnisse gegen die Top-Teams der Liga aufzuweisen. Das zeigt einmal mehr, dass Niedernhall immer ein gefährlicher Gegner sein kann. Das Hinspiel gewann Kulmbach in 3:1 Sätzen.

Drei sind angeschlagen

"Wir möchten uns mit zwei Siegen aus der Hallensaison verabschieden, vielleicht springen wir ja dann auch noch auf Rang 4 der Tabelle. Das wäre ein gutes Ergebnis, gerade wenn man bedenkt, dass wir in der Hallensaison mit vielen Verletzungen kämpfen mussten", so ATS-Trainerin Silke Eber. Auch am Sonntag sind wieder drei Spielerinnen angeschlagen. Petra Eigner (Armverletzung), Silvia Jakobi (Handverletzung) und Jasmin Fischer (Nackenprobleme) konnten während der Woche nur bedingt trainieren.

Für eine Spielerin wird es morgen ein ganz besonderer Tag sein: Abwehrspielerin Elena Ziegler beendet aus beruflichen und privaten Gründen ihre Laufbahn. Drei DM-Teilnahmen und die deutsche Vizemeisterschaft bei der U18-Jugend stehen auf ihrer Visitenkarte. Silke Eber: "Elli wird uns natürlich sehr fehlen. Sie war gerade in den letzten Jahren eine feste Größe in unserem Team."

ATS Kulmbach: Olga Blehm, Silvia Jakobi, Petra Eigner, Jasmin Fischer, Elena Ziegler, Nina Vonbrunn, Kristin Scholze.