FC Frankenwald - FC Eintracht Münchberg II 2:2 (0:1)
Wie es zu erwarten war, stellte sich mit der Bezirksliga-Reserve des FC Eintracht Münchberg eine starke Mannschaft vor. Bereits nach sechs Minuten gingen die Gäste durch Kücük in Führung, der von Abstimmungsproblemen der heimischen Hintermannschaft profitierte. Die Gastgeber wirkten nicht geschockt, und es rollte ein Angriff nach dem anderen auf den Kästen von Martin Wagner. Claus Krumpholz, Tobias Dietzel und der Münchberger Hüttel schrammten haarscharf am Ausgleich für den FCF vorbei.
Nach der Pause zog der FC Frankenwald ein regelrechtes Powerplay auf. Die Partie wurde ruppiger. Nach einer guten Stunde köpfte Goalgetter Krumpholz nur Zentimeter vorbei. Zwei Minuten später erkannte der Unparteiische ein sauberes Tor von Maxi Hagen ab. Die Heimelf blieb am Drücker. Erst nach der unnötigen Roten Karte für Hüttel hämmerte Manuel Nahr den folgenden Freistoß aus gut 30 Metern in den Winkel. Doch Hakan Kücük ließ den Jubel der Einheimischen schnell verstummen. Wieder schloss der beste Münchberger elegant ab - 1:2. Der FC Frankenwald gab nicht auf und warf alles nach vorne. Der hochverdiente Ausgleich gelang den Wind-Schützlingen kurz vor dem Ende, als Claus Krumpholz einen langen Ball von Carli Dietzel über Wagner hinweg in die Maschen hob. Die hektische Schlussphase fand beinahe noch den Siegtreffer für die Hausherren, doch in Fabian Fraas Abschluss warfen sich gleich mehrere Gästespieler.
Tore: 0:1 Kücük (6.), 1:1 Nahr (76.), 1:2 Kücük (78.), 2:2 Krumpholz (86.). - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Pöhlmann (Nemmersdorf). - Rote Karte: -/Hüttel (74.).