Es war ein rauschendes Fest mit 130 Gästen, das Ex-Profi Jörg Dittwar, der beim 1. FC Nürnberg in der Fußball-Bundesliga gespielt hat, in Coburg feierte. Dafür gab es einen dreifachen Anlass: sein 50. Geburtstag, die Hochzeit mit Lebensgefährtin Birgit, die er nach 15 gemeinsamen Jahren zum Standesamt in Seßlach führte, und der 50. seiner Frau.

Der ehemalige Stadtsteinacher, der jetzt in Dietersdorf lebt, feierte standesgemäß am Fuße der Veste Coburg. Mit dabei waren neben den Familienangehörigen auch viele ehemalige Weggefährten und Profis aus seiner erfolgreichen Fußballerzeit beim Club. Als da wären: Flügelflitzer Dieter Eckstein (1. FC Nürnberg), Bernd Hobsch (Werder Bremen, 1860 München, 1. FC Nürnberg), Herbert Heidenreich (SpVgg Bayreuth, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg), Martin Schneider (Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg), Kurt Eigl (Hamburger SV, Bayer Leverkusen) und Reinhard Brendel (SpVgg Bayreuth, 1. FC Nürnberg, FC Saarbrücken, FC Homburg) aus Kupferberg.

Konditionswunder Dieter Eckstein

"Die Feier dauerte bis in die frühen Morgenstunden", so Jörg Dittwar, der seine Karriere als Fußballprofi 1994 wegen einer schweren Knieverletzung beenden musste. "Danach ging es mit dem harten Kern bei uns in Dietersdorfs im Garten weiter." Bis zum Schluss dabei: Konditionswunder Dieter Eckstein.

Unter den Gästen war auch der Kulmbacher Landrat und Cousin Klaus Peter Söllner: "Ich hätte zwar auch andere Termin gehabt, die ich kurzfristig absagen musste." Was tut man nicht alles für den Cousin, und die Feier mit einigen bekannten Fußballgrößen waren natürlich für den bekennenden Fußballfan mehr als verlockend.
Jörg Dittwar, der zusammen mit Herbert Harrer die Nationalelf für Fußballer mit intellektueller Beeinträchtigung betreut, ist als Trainer bei der Fußballschule von Mike Arnold angestellt. Gemeinsam mit Bernd Hobsch ist er in ganz Deutschland und im deutschsprachigen Ausland unterwegs.