450 Sportler nahmen beim 27. Nonstop Triathlon in Bamberg teil. Kilian Deichsel vom ATS Kulmbach trat über die Olympische Distanz an - 1,5 Kilometer Schwimmen, 42 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen. Das Schwimmen verlief für den 27-jährigen Kulmbacher gewohnt gut. Er verließ nach 20:59 Minuten als Dritter hinter Manuel Heilmann vom SSV Forchheim (20:50) das Wasser. Schneller war nur noch Hanna Krauß, ebenfalls vom SSV Forchheim, die 20:44 Minuten benötigte. Sie kam später auf den zweiten Gesamtrang.


Deichsel als Achter im Ziel

Auch auf der Radstrecke (1:06,34 Stunden) fühlte Deichsel sich fit und hielt den zweiten Platz mit der fünftschnellsten Zeit. Auf der zehn Kilometer langen Laufstrecke machte sich bei Deichsel das fehlende Koppel- und Rumpf-Stabilisationstraining bemerkbar und er verlor einige Plätze. Mit 21:45 Minuten (Platz 21) kam Deichsel schließlich als Achter nach 2:08,21 Stunden ins Ziel. Es siegte Matthias Türk von der TDM Bamberg in 2:03,11 Stunden. In seiner Altersklasse bedeutete die Zeit für Deichsel Rang 2 hinter Michael Kraus vom Tri-Team Frankenalb (2:07,47).
Ebenfalls über die Olympische Distanz versuchten sich Mathias Warwel und Nina Moritz vom ASV Kulmbach. Warwels Zeit von 2:48,31 Stunden reichte in der AK45 für den 13. Platz. Moritz hatte vor allem auf der Laufstrecke mit der Hitze zu kämpfen. Nach 3:01,14 Stunden erreichte sie als Achte in der AK30 das Ziel.
Über die Sprintdistanz - 0,4 Kilometer Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen - traten die ASV-Athleten Michael Masel und Michael Stübinger an. Masel verpasste mit einer Zeit von 1:14,25 Stunden als Vierter knapp das Podest in der AK40. Stübinger erreichte in der AK45 mit einer Zeit von 1:16,28 den 16. Platz. Die Nachwuchstriathleten des ATS und des ASV absolvierten im Rahmen das Nonstop Triathlons den Kids-Duathlon über zweimal 0,8 Kilometer Laufen und drei Kilometer Radfahren. Bei den Zehn- bis Elfjährigen starteten Ella Dippold und Jule Masel (ATS). Beide lieferten einen guten Wettkampf ab und kamen nach 17:13 beziehungsweise 21:07 Minuten ins Ziel. Für Dippold sprang der dritte Platz hinter Lena Schörner und Nadja Schörner von der IfL Hof heraus. Masel wurde Fünfte.
Willi Dippold und Ida Stübinger (beide ATS) starteten in der Wertung der Zwölf- bis 13-Jährigen. Dippold wurde mit einer Zeit von 15:46 Minuten Fünfter, Stübinger Achte (18:45). Caspar Schweens (ATS) verfehlte mit seiner Zeit von 16:19 Minuten in der Wertung der 14- bis 15-Jährigen als Vierter knapp das Podest. Emely Masel und Eva Stübinger (beide ASV) schafften in derselben Wertung mit 19:30 bzw. 19:32 Minuten mit dem zweiten respektive dritten Rang den Sprung auf das Podest. td

ERGEBNISSE
KIDS-DUATHLON (0,8/3/0,8)
10/11-Jährige:
3. Ella Dippold (ATS) 17:13
5. Jule Masel (ATS) 21:07
12/13-Jährige:
5. Willi Dippold (ATS) 15:46
8. Ida Stübinger (ATS) 18:45
14/15-Jährige:
4. Caspar Schweens (ATS) 16:19
2. Emely Masel (ASV) 19:30
3. Eva Stübinger (ASV) 19:32
27. NONSTOP TRIATHLON
Sprint (0,4/20/5):
64. M. Masel (ASV) 1:14:25 4. AK 40
78. M. Stübinger (ASV) 1:16:28 16. AK 45
Olympische (1,5/42/10):
8. Kilian Deichsel (ATS) 2:08:21 2. AK 25
117. M. Warwel (ASV) 2:48:31 13. AK 45
36. Nina Moritz (ASV) 3:01:14 8. AK 30