Der 29-jährige Garbe wollte eigentlich alle 17 Nachholspiele - der ASV Pegnitz und der SSV Kasendorf sind drei Partien im Rückstand - bis Ende März über die Bühne bringen, doch das wird nicht klappen. Zumindest bis Mitte April soll das Tabellenbild gerade gerückt sein. Weiter berichtete der Ligachef, dass Dergahspor Nürnberg vom Verbandssportgericht der Punktgewinn in Vach (0:0) und weitere drei Zähler aberkannt wurden. Dergahspor konnte im Derby gegen Vach einen Spielerpass nicht vorlegen und auch innerhalb von zehn Tagen nach dem Spiel nicht. Heinz Ferber aus Nürnberg, der Vorsitzende des Sportgerichtes Bayern, erklärte: "Wir haben den Verein vier Tage vor Ablauf der Frist noch einmal darauf aufmerksam gemacht." Dennoch versäumte Dergahspor die Frist und um 19 Minuten. Daher wurde nur das Spiel vom Sportgericht der Bayernliga mit 2:0 für Vach gewertet.
Doch der Verbandsanwalt Fritz Reisinger legte Berufung ein. Das Verbandssportgericht verschärfte das Urteil mit einem weiteren Abzug von drei Punkten.


BFV-Pokalfinale in der ARD?

Geplant ist, alle Pokalfinalspiele in den Landesverbänden in der ARD zu übertragen. Am 26. Mai dieses Jahres soll es diese Premiere zur Mittagszeit geben. Am Abend findet dann das Finale der Champions League statt.
Bernd Nürnberger, Funktionär des FC Vorwärts Röslau, ist Sprecher der Vereine in der Landesliga Nordost. Er forderte den BFV auf: "Die Vereine sollten bei der Gestaltung ihrer Homepage mehr Spielraum haben."
Um den Spielbetrieb zu optimieren, hatte der BFV eine Umfrage unter den Klubs im Verbandsspielbereich vorgenommen. Von den 89 Landesligen nahmen nur zwei nicht teil. Die Mehrheit sprach sich dafür aus, die fünf Landesligen bei jeweils 18 Mannschaften zu belassen und nicht auf 16 zu verringern. Auch die Reduzierung der Zahl der Landesligen von fünf auf vier sowie eine Erhöhung der Zahl der Fixabsteiger wurde abgelehnt. So wird sich bis zum nächsten BFV-Verbandstag 2018 nichts am aktuellen Spielmodus im Verbandsspielbereich ändern.
Nach wie vor wird die Relegation zur Landesliga bzw. Bayernliga in Vierergruppen gespielt, aus der nur einer als Sieger hervorgeht. Geplant ist aber ein Vorteil für den bestplatzierten Releganten. Er soll sich küntig einen Gegner aussuchen und entscheiden können, ob er zuerst daheim oder auswärts antreten möchte.
Die Saison 2016/17 beginnt am dritten Juli-Wochenende, also am 16./17. Juli. Am 26. und 27. November wird das Spieljahr 2016 beendet. Wieder los geht es am 4. und 5. März 2017, letzter Spieltag ist am 20. Mai 2017.


Englische Wochen bleiben

Mit deutlicher Mehrheit entschieden sich die Klubs für die Beibehaltung der beiden Mittwochspieltage am 2. und 5. Spieltag. Unverändert bleibt auch der Pokalmodus mit zwei Qualifikationsrunden, an der die Teilnahme Pflicht ist. Die ersten zehn Landesligisten der Abschlusstabelle 2016/17 nehmen an der Qualifikation teil. dme