Das Team von Spielertrainer Ohnemüller hat aber weiterhin sieben Punkte Vorsprung auf den zweiten TSV St. Johannis Bayreuth.
Der TDC Lindau ist wohl nicht mehr zu retten. Nach dem 1:2 im Nachholspiel gegen den SC Hummeltal (12.) brauchen die "Trimmer" ein Wunder, um den Abstieg noch zu vermeiden.


FC Marktleugast - VfR Katschenreuth 1:3 (0:1)
Mehr Spannung und Emotionen kann ein Kreisligaderby nicht bieten. Der bis in die Haarspitzen motivierte VfR nutzte seine noch rechnerische Chance auf den Relegationsplatz. Mit einer beachtlichen Laufleistung über die gesamte Spielzeit, aber auch mit der ein oder anderen Nicklichkeit, konnte er die spielerische Überlegenheit des Tabellenführers wettmachen.

Aus dem Spiel heraus konnten beide Teams zunächst kaum echte Torchancen herausspielen. So brachte ein Eckball die glückliche Gästeführung, als Martin Meisel vor dem fangbereiten FC-Torwart Hahn zur Führung einköpfen konnte.

Nur zwei Minuten später glaubten die Marktleugaster schon an den Ausgleich, doch Michael Meisel rettete in letzter Sekunde vor Jochen Pfarrer. Nach Wiederanpfiff tankte sich Julian Angermann am Strafraum durch und erzielte das 0:2.
Die Hausherren verstärkten nun ihre Bemühungen und verlagerten das Spiel mehr und mehr in die Gästehälfte. Groß schaffte schließlich den umjubelten Anschlusstreffer. Der FC wollte mehr und spielte noch riskanter. So gab es auch Räume für die schnellen VfR-Spieler, und erneut Julian Angermann lochte unhaltbar zum 1:3 ein.

Der FC gab sich aber keineswegs geschlagen und drängte mit Vehemenz, aber ohne Fortune. Zwei Kopfbälle von Jochen Pfarrer strichen knapp über die Latte, und Distanzschüsse von Steffen Titus fanden keinen Weg durch die Gästeabwehr. Die Marktleugaster Bemühungen steigerten sich noch, als Keeper Daniel Hahn einen Foulelfmeter meisterte und Weigel, schon ausgewechselt, noch die Rote Karte sah. Am Ende brachten die Gäste den Vorsprung über die Zeit.

FC Marktleugast: Hahn - Korzendorfer, Dippold, Turbanisch, Dippold, Pfarrer, D. Schramm, Titus, Kolb, Holhut, Onarici, Groß; eingewechselt: Bauer, A. Rucker, Ohnemüller.
VfR Katschenreuth: Neidhart - Ma. Meisel, Kolb, Stübinger, Mi. Meisel, Knopf, D. Angermann, Heinel, J. Angermann, Schneider, Weigel; eingewechselt: Hahn, Naser, Weinlein.
Tore: 0:1 Ma. Meisel (36.); 0:2 J. Angermann (50.); 1:2 Groß (70.) 1:3 J. Angermann (78.).
SR.: Christian Deuber, SpVgg Isling
Zuschauer: 180




TDC Lindau -
SC Hummeltal 1:2 (0:0)
Hummeltal war in einem schwachen Spiel die etwas reifere Mannschaft. Kurz nach der Pause das 0:1, als sich Ch. Schmitt über links ohne Gegenwehr durchsetzen konnte und J. Hagen in der Mitte nur noch den Fuß zur Gästeführung hinhalten musste. Die Lindauer wurden nun aktiver und hatten durch Knapp eine gute Chance, doch SC-Keeper D. Grossmann parierte. In der 63. Minute unterlief S. Vogel ein Handspiel im eigenen Strafraum. Den Strafstoß verwandelte A. Böhner zum 1:1. Fünf Minuten vor Spielende reichte ein genialer Pass aus dem Mittelfeld aus, um die Lindauer Defensive auszuhebeln. S. Vogel eilte allein aufs Tor zu und schob zum 1:2 ein.
TDC Lindau: A. Weith - A. Ochs, M. Pfeiff, B. Wunderlich, E. Maier, M. Meisel, J. Koch, P. Knapp, A. Böhner, M. Geiger, M. Hain; eingewechselt: J. Wittek, J. Schneider.Tore: 0:1 J. Hagen (46.), 1:1 A. Böhner (64./Handelfmeter), 1:2 S. Vogel (85.). - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: T. Püls (FC Fortuna Roth).